Energiewechsel

Frankfurt am Main: Frankfurter Stadtkarten sorgen für Spannung im Tatort

Pressemeldung vom 1. Juni 2011, 09:13 Uhr

(pia) In der 800. Tatort-Folge agierte die Stadtkarte 1:20.000 des Stadtvermessungsamtes als erfolgreicher Darsteller neben dem neuen Frankfurter Ermittlerpaar des Hessischen Rundfunks, Nina Kunzendorf und Joachim Król. Dramaturgisch bedeutend und grafisch perfekt zeigte sie das Ergebnis einer Handy-Ortung an.

Wie das leider so ist mit den Nebenrollen, sie hatte keinen Text und war leider nur für Sekunden ganz groß im Bild. Das Stadtvermessungsamt ist aber trotzdem mächtig stolz auf diesen Auftritt und glaubt, dass da noch mehr geht. Die amtlichen Karten haben Potenzial, nicht nur digital, sondern auch analog. Wie wäre es mit einem großformatigen Stadtplan für die Bürowände unserer neuen Lieblingskommissare? Wie wäre es in einem Frankfurt-Tatort mit ein bisschen mehr Lokalkolorit? Die Stadtkarten stehen jederzeit für ein Casting zur Verfügung.

Quelle: Stadt Frankfurt am Main – Presse- und Informationsamt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis