Energiewechsel

Frankfurt am Main: Frankfurter Verein ruft Kulturpass-Besitzer zum Spenden für Äthiopien auf

Pressemeldung vom 7. Juni 2011, 11:41 Uhr

(pia) Nach dem Motto „Arme helfen noch Ärmeren – wo gibt’s denn das?“ unterstützt jetzt auch der Frankfurter Verein „Kultur für alle“ Petra Roths Städtewette zugunsten der Äthiopienhilfe von Karlheinz Böhm.

Vereinsgründer und Vorstand Götz Wörner ruft Frankfurter, denen es aufgrund ihrer finanziellen Lage selbst schlecht geht, auf, ein Zeichen der Solidarität setzen. „Wir wissen, dass es Menschen gibt, denen es noch schlechter geht“, so Wörner. Über die Hälfte der Bevölkerung Äthiopiens kann nicht lesen und schreiben. Ohne Bildung haben Jungen und Mädchen keine Chance, der Armut zu entkommen.

Götz Wörner ermöglicht mit einem Kulturpass nach eigenen Angaben etwa 4600 gering verdienenden oder erwerbslosen Frankfurtern einen reduzierten Eintritt zu Kultureinrichtungen. Wer die Frankfurter Städtewette unterstützen will, kann bis Donnerstag, 9. Juni, einen Euro in die Spendendose im I-Punkt des Katholischen Kirchenladens, Liebfrauenstraße 2, werfen.

Mehr Infos zum Verein ,Kultur für alle e.V.‘ gibt es im Internet unter www.kulturpass.net.

So können Sie spenden:
Spenden-Hotline 09001-30113069 | 1,- Euro Spende pro Anruf (Spende über Ihre Telefonrechnung, nur aus dem deutschen Festnetz erreichbar).
Bankverbindung Kto.-Nr. 255000430 | BLZ 50050201 Frankfurter Sparkasse
SMS-EURO Schicken Sie eine SMS mit dem Stichwort „Wette Frankfurt“ an die 81190. Die SMS kostet Sie 1 Euro, davon gehen 83 Cent Erlös an Schulen in Äthiopien, es fallen 17 Cent Gebühren an. Der Gesamtbetrag wird mit der Handyrechnung abgebucht.
Sammeldosen, Plakate und weiteres Informationsmaterial zur Städtewette 2011 sind zudem beim Presse- und Informationsamt der Stadt Frankfurt am Römerberg 32, Telefon 069/212-33403 oder E-Mail an machmit@stadt-frankfurt.de, erhältlich.

Quelle: Stadt Frankfurt am Main – Presse- und Informationsamt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis