Energiewechsel

Frankfurt am Main: Geschichten aus dem Leben Jesu

Pressemeldung vom 7. August 2009, 15:58 Uhr

Das dreijährliche „Frankfurter Evangelienspiel“ findet wieder statt

Frankfurt am Main. In dreijährigem Abstand findet in Frankfurt dieses Jahr wieder das Evangelienspiel statt. 2009 erstmals organisiert von „LUKAS 14″ – Integration und Kultur für Menschen mit Behinderungen“. Ins Leben gerufen hat das Spiel im Jahre 2000 der Kapuziner Pater Amandus Hasselbach.

Im Mittelpunkt stehen soll das Leben Jesu, sein Engagement für die Benachteiligten und seine Beziehung zu den Menschen. Szenen seines Lebens werden in historischen, aber auch modernen Gewändern gespielt. Abgerundet wird das Stück durch Passagen mit Tanz und Gesang. Rund 120 Ehrenamtliche wirken an dem Stück mit, sie repräsentieren dabei zwanzig Nationen und vier Religionen. Mit dem Evangelienspiel soll eine alte Tradition wieder belebt werden: Frankfurt war vor der Reformation berühmt für seine Mysterien- und Passionsspiele. Wie auch heute spielte man in biblischen und zeitgenössischen Kostümen.

Der Eintritt ist frei, am Ende wird um eine Spende gebeten. Das offizielle Programmheft ist für fünf Euro erhältlich. Veranstaltungsort ist der Archäologische Garten. Aufführungsdaten sind 22. bis 30. August, 20 Uhr, sonntags (23. und 30. August) 16 Uhr.

Quelle: Stadt Frankfurt am Main – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis