Energiewechsel

Frankfurt am Main: Gewerbesteuer ist nicht weiter eingebrochen

Pressemeldung vom 20. August 2009, 16:14 Uhr

Stadtkämmerer Uwe Becker: „600 Millionen Euro Gewerbesteuer weniger als 2008“

Frankfurt am Main. Der Einbruch bei den Gewerbesteuer-Einnahmen der Stadt Frankfurt am Main hat sich in den Sommermonaten nicht weiter verschärft. Allerdings hat sich die Einnahmesituation auch nicht entspannt. Wie Stadtkämmerer Uwe Becker mitteilte, sind bis zum 20. August (Stand: 10 Uhr) rund 690 Millionen Euro an Gewerbesteuerzahlungen eingegangen.

„Damit hat sich bestätigt, dass wir in diesem Jahr mit 600 Millionen Euro Gewerbesteuer weniger als 2008 rechnen müssen“, sagte Uwe Becker. Unverändert könne man auch davon ausgehen, dass bis zum Jahresende etwas mehr als eine Milliarde Euro in die Stadtkasse fließen werden.

Mit Blick auf die anstehende Haushaltsklausur des Magistrats betonte der Kämmerer, „der Rahmen für die Chefgespräche ist eng wie bisher“. Die Etatberatungen des Magistrats sollen bis Anfang September abgeschlossen werden. Der Doppelhaushalt 2010/11 soll im Dezember ins Stadtparlament eingebracht werden.

Quelle: Stadt Frankfurt am Main – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis