Energiewechsel

Frankfurt am Main: Grönemeyer und „Wäldchesfest“ an einem Tag

Pressemeldung vom 8. Juni 2011, 15:43 Uhr

Straßenverkehrsamt empfiehlt Konzert- und Festbesuchern, das Auto stehen zu lassen(pia) Das Herbert Grönemeyer-Konzert und das Frankfurter Traditionsvolksfest „Wäldchestag“ sorgen am Samstag, 11. Juni, für eine angespannte Verkehrslage rund ums Frankfurter Stadion.

Es gibt nicht genügend Parkplätze. Rund um das Volksfestgelände (Oberforsthaus) werden zudem viele Fußgänger unterwegs sein und den Verkehr behindern. Das Straßenverkehrsamt bittet daher Konzert- und Festbesucher, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn und nach Veranstaltungsende werden zusätzliche S-Bahnen, Straßenbahnen und Sonderbusse eingesetzt. Zudem ist das Konzert-Ticket ein Kombi-Ticket, das als kostenfreie Tageskarte für beliebig viele Fahrten im RMV-Verbundgebiet genutzt werden kann.

Besucher die von außerhalb anreisen, können die Park&Ride-Plätze (www.pundr.hessen.de) nutzen, um dann mit den S-Bahnlinien S8 und S9 zur Arena zu fahren. Die Fahrpläne dazu werden ausgehängt und stehen im Internet zur Verfügung (http://www.rmv.de). Besucher, die mit dem Pkw anreisen, werden gebeten, keine Navigationsgeräte zu benutzen, sondern der wegweisenden Beschilderung im Stadionumfeld zu folgen und auf Verkehrshinweise im Rundfunk zu achten.

Um Staus zu entgehen und stressfrei an der Arena anzukommen, kann man von 12 Uhr bis einschließlich 3 Uhr in der Nacht des Folgetages in den Parkhäusern P2 + P3 am Frankfurter Flughafen parken. Der Pauschalpreis dafür beträgt 5 Euro. Die Anreise erfolgt über die Autobahnen A 3 und A 5 oder die Bundesstraße B 43 und dann der Beschilderung „Terminal 1“ und den Hinweisen „Parken Konzert Grönemeyer – P2 + P3“ folgen.

Mit dem Kombi-Ticket erreicht man das Stadion vom Regionalbahnhof mit den S-Bahnen S8 und S9 in circa vier Minuten. Im näheren Umfeld der Arena besteht für Besucher die Möglichkeit, im Parkhaus „Sandhofstraße“ zu einem Pauschalpreis von 5 Euro zu parken. Das Parkhaus ist über die A5, Ausfahrt „Niederrad“, sowie über die Kennedyallee stadtauswärts ausgeschildert. Mit dem Kombi-Ticket gelangt man dann mit den Straßenbahnlinien 21 und 20 ab der Haltestelle „Heinrich-Hoffmann-Straße/Blutspendedienst“ zum Stadion (10 Minutentakt, Fahrzeit: etwa 7 Minuten).

Weiterer Parkraum steht am Veranstaltungstag auch in der Bürostadt Niederrad (Lyoner Straße) zur Verfügung. Die Anreise erfolgt ebenfalls über die Autobahn A5, Ausfahrt „Niederrad“. Parkplätze befinden sich im südlichen Abschnitt der Lyoner Straße, in der Herriotstraße und in der Hahnstraße. Der Fußweg zur Commerzbank Arena ist ausgeschildert (Laufzeit etwa 15 Minuten).

Weitere aktuelle Verkehrsinformationen gibt es im Internet unter der Adresse http://www.mainziel.de und im Hessentext auf den Videotext-Tafeln 570 – 591.

Quelle: Stadt Frankfurt am Main – Presse- und Informationsamt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis