Energiewechsel

Frankfurt am Main: Oh (je), Tannenbaum

Pressemeldung vom 6. August 2009, 16:49 Uhr

Tourismus+Congress GmbH sucht Frankfurts größten Weihnachtsbaum-Nörgler

Frankfurt am Main. „Oh, Tannenbaum“ im August? Dabei ist Weihnachten doch noch so weit weg. Aber während andere im August in T-Shirt und kurzer Hose den Sommerurlaub verbringen, laufen bei der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main (TCF) die Weihnachts(markt)vorbereitungen schon auf Hochtouren.

Erste Priorität: Der Tannenbaum. Denn kein Thema treibt die Frankfurter in der Adventszeit mehr um als der Weihnachtsbaum auf dem Römerberg. Dem einen ist er zu klein, dem nächsten zu krumm, ein anderer wiederum findet, er habe zu wenige Äste. Doch wer ist der größte Nörgler in der Stadt? Dieser hat nämlich erstmals die Möglichkeit, Teil der Auswahlkommission zu werden, die vom 9. bis 10. September in den österreichischen Alpen – genauer gesagt in Tirol auf dem Mieminger Plateau – den Tannenbaum für den Frankfurter Weihnachtsmarkt dieses Jahres aussucht.

Es ist persönliche Kreativität gefragt, sich als größter „Weihnachtsbaum-Nörgler 2009“ titulieren zu dürfen. Teilnehmen darf jeder volljährige Frankfurter, weitere Kriterien für die Bewerbungen gibt es nicht. Geschriebene, gebastelte, gefilmte oder sonst wie gefertigte Bewerbungen können bis Freitag, 14. August, per Post bei der Tourismus+Congress GmbH, Kaiserstraße 56, 60329 Frankfurt am Main unter dem Stichwort „Weihnachtsbaum-Nörgler“ eingereicht werden. Die Bewerbungen müssen persönliche Angaben wie Name, Adresse, Alter und Telefonnummer enthalten.

Quelle: Stadt Frankfurt am Main – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis