Energiewechsel

Frankfurt am Main: So viele Standpartner wie noch nie

Pressemeldung vom 14. August 2009, 15:25 Uhr

Frankfurt am Main wird neuen Rekord auf der größten europäischen Gewerbeimmobilienmesse Expo Real verbuchen

Frankfurt am Main. Anfang Oktober präsentiert sich Frankfurt gemeinsam mit seinen Standpartnern wieder auf der größten europäischen Gewerbeimmobilienmesse „Expo Real“ in München. „In diesem Jahr werden uns 24 Unternehmen aus der Immobilienwirtschaft auf die Expo Real begleiten, das ist eine neue Rekordmarke und eine deutliche Zusage an unseren Standort. Messeauftritte wie dieser sind ein wichtiges und effizientes Instrument, um die vielfältigen Projekte und unseren Standort zu vermarkten“, so der Frankfurter Wirtschaftsdezernent Markus Frank.

Die Messe findet in diesem Jahr vom 5. bis 7. Oktober statt. Auch in den Vorjahren war die Beteiligung immer überdurchschnittlich hoch, in diesem Jahr erreicht sie jedoch einen Höchststand, unter ihnen viele Neuzugänge, die zum ersten Mal gemeinsam mit Frankfurt auftreten. „Besonders erfreulich ist, dass gerade kleine und mittlere Unternehmen sich nicht durch die wirtschaftliche Lage von einem Messeauftritt abschrecken lassen, sondern die Chance nutzen, unter dem Dach Frankfurts ihre Projekte zu präsentieren und sich einem breiten Fachpublikum vorzustellen. Dies deutet auf eine tendenziell optimistische Gesamtstimmung hin“, so Peter Kania, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt, die den Messeauftritt organisiert.

Der Frankfurter Stand gehört zu den wichtigsten Anlaufpunkten auf der Expo Real und bietet auch in diesem Jahr wieder ein vielseitiges Programm mit Podiumsdiskussionen, Vorträgen zu aktuellen, die Immobilienwirtschaft betreffenden Themen und Projektpräsentationen. „Auch in diesem Jahr können wir der Öffentlichkeit wieder eine Vielzahl prestigeträchtiger Immobilienprojekte vorstellen, die derzeit in Frankfurt geplant oder umgesetzt werden. Das Europaviertel und die Neugestaltung des Dom-Römer-Areals sind nur zwei von vielen herausragenden Projekten, die international Anerkennung finden und für die Bedeutung Frankfurts als Wirtschaftsstandort essentiell sind“, so Stadtrat Markus Frank.

Für Frankfurt und die Region ist die Immobilienwirtschaft von herausragender Bedeutung. Derzeit sind 10.682 Immobilienunternehmen im Stadtgebiet Frankfurt registriert, die 28.000 Arbeitnehmer beschäftigen und eine Bruttowertschöpfung von 27 Milliarden Euro erwirtschaften.

Weiterführendes zum Messeauftritt von Frankfurt findet sich auf www.frankfurtatexporeal.com. Dort können sich Immobilienunternehmen auch über die verschiedenen Partnerschaftsmodelle der Wirtschaftsförderung Frankfurt informieren.

Quelle: Stadt Frankfurt am Main – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis