Energiewechsel

Frankfurt am Main: Stifterboom ungebrochen – Frankfurt hat seine 500. StiftungHerbert-Hess-Stiftung will Schwerbehinderten helfen

Pressemeldung vom 1. Juni 2011, 09:10 Uhr

Stifterboom ungebrochen Frankfurt hat seine 500. StiftungHerbert-Hess-Stiftung will Schwerbehinderten helfen(pia) Vor wenigen Tagen wurde die 500. Stiftung in Frankfurt anerkannt. Die Herbert-Hess-Stiftung Bornheim hat sich die „Lebenserleichterung für Schwerbehinderte“ zum Ziel gesetzt. Sie will ihren Stiftungszweck durch die Vergabe von Geldmitteln an Frankfurter Krankenanstalten und Heime, insbesondere an die Praunheimer Werkstätten GmbH, beispielsweise für die Beschaffung von Fahrzeugen und Hilfsmittel für Schwerbehinderte, verwirklichen.

Errichtet wurde sie per Testament. Darin verfügte die verstorbene Sonja Hess, dass zur Erinnerung an ihren im Jahre 1993 verstorbenen Ehemann Herbert Hess eine solche Stiftung in Frankfurt zu errichten sei, deren Mittel im Wesentlichen aus den Erträgen von Immobilien gespeist werden. Die dazu notwendigen formalen Abläufe brachten es mit sich, dass eben diese neue Stiftung nun das halbe Tausend Frankfurter Stiftungen vollendet hat.

Die nächsten Fünfhundert sind bereits in Angriff genommen, da gegenwärtig bereits ein weiteres Anerkennungsverfahren für eine neue Stiftung läuft.

Quelle: Stadt Frankfurt am Main – Presse- und Informationsamt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis