Energiewechsel

Frankfurt am Main: Uwe Becker begrüßt hessische Steueramtsleiter im Bolongaropalast

Pressemeldung vom 24. September 2009, 10:26 Uhr

Kämmerer: Investitionen trotz Krise auf hohem Niveau – Altstadt-Wiederaufbau kommt

Frankfurt am Main. Frankfurts Stadtkämmerer Uwe Becker hat die Absicht des Magistrats bekräftigt, trotz der Finanzkrise die Investitionen „auf hohem Niveau“ zu halten. Dies sei auch notwendig, „um der Wirtschaft durch die Krise zu helfen“, sagte Uwe Becker bei der Begrüßung der Arbeitsgemeinschaft der Steueramtsleiter im Hessischen Städtetag, die gestern (22. September) im Bolongaropalast tagte. Angesichts der Steuerausfälle gelte es für alle Kommunen, „gemeinsam an einem Strang zu ziehen“.

Eines der nach wie vor geplanten großen Projekte im Investitionsprogramm sei die Neugestaltung der Frankfurter Altstadt zwischen Kaiserdom und Römer, betonte der Kämmerer. Für mehr als 100 Millionen Euro würden bis 2014 bis zu sechs Fachwerkhäuser originalgetreu wiedererrichtet. Becker hob hervor, es gebe „eine sehr breite Zustimmung, Frankfurt wieder ein Stück seiner Geschichte und seines Herzens zurückzugeben“.

Mit Blick auf die Steuerausfälle sagte Becker, eine gute Standortpolitik und Bestandspflege der ansässigen Unternehmen sei wichtig, um den Wegzug von Gewerbesteuerzahlern zu verhindern. Einem „ruinösen Hebesatz-Wettbewerb“ mit dem Umland könne und werde sich Frankfurt nicht stellen.

Quelle: Stadt Frankfurt am Main – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis