Energiewechsel

Fulda: Biosphärenreservat Rhön kann „Zukunftsauto“ nutzen

Pressemeldung vom 25. August 2009, 16:53 Uhr

Bei Bundesgartenschau in Schwerin unter deutschen Biosphärenreservaten fünf Hybrid-Fahrzeuge verlost / japanischer Autohersteller Honda als Sponsor / im Beisein von Bundes-umweltminister Siegmar Gabriel übergeben

Fulda. Gleich mehrfachen Grund zur Freude hatte die hessische Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön bei der Bundesgartenschau in Schwerin. Vom 14. bis 18. August präsentierte man sich auf dem gemeinsamen Ausstellungsstand der deutschen Biosphärenreservate dem staunenden Publikum mit einem ausgefallenen Informations- und Unterhaltungsprogramm. Nicht nur war die Besucherresonanz überwältigend, die hessische Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön zählte auch zu den glücklichen Gewinnern einer Verlosung von fünf Leih-Dienstfahrzeugen des Modells Honda Insight im Wert von rund 20.000 Euro.

Die Fahrzeuge verfügen über einen Hubraum von 1.300 Kubikzentimeter und weisen die Besonderheit auf, dass sie umweltfreundlich und treibstoffsparend mit der Hybrid-Technik betrieben werden. Das heißt, sie haben sowohl einen herkömmlichen Benzin- als auch einen 14 PS-starken Elektromotor, die abwechselnd je nach den verkehrlichen Anforderungen geschaltet werden. Die Firma Honda Europe (North) GmbH mit Sitz in Offenbach, die einen Kooperationsvertrag mit dem deutschen „Man and Biosphrere“-Komitee zur Förderung der UNESCO-Biosphärenreservate geschlossen hat, möchte durch das zukunftsgerichtete Fahrzeugmodell die Philosophie der Biosphärenreservate unterstützen.

Der japanische Autohersteller Honda übernimmt auf Leasing-Basis bis zum Ende des kommenden Jahres alle anfallenden Kosten, also auch die für Wartung, Kraftfahrzeugsteuer und Vollkasko-Versicherung. Die Fahrzeuge, die am vergangenen Freitag im Beisein von Bundesumweltminister Siegmar Gabriel an die Vertreter aus den verschiedenen deutschen Biosphärenreservaten offiziell übergeben wurden, müssen lediglich noch betankt werden. Die Indienststellung des neuen Dienstfahrzeugs der hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön fand am gestrigen Montag vor dem Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe statt (siehe Foto).

In seiner Funktion als Geschäftsführer des Naturparks Hessische Rhön nutzte der Leiter des Biosphärenreservats, Diplom-Ingenieur Otto Evers (vorne), die Gelegenheit, um gleichzeitig den neuen VW-Doppelkabiner-Dienstwagen mit Geländeallradantrieb an den Naturpark-Arbeitstrupp (hinten) zu übergeben. Dieser ist ebenso wie das Gewinner-Fahrzeug im Corporate-Design der Nationalen Naturlandschaften gehalten. Jedoch gab es den neuen Dienstwagen für die Naturpark-Arbeiter nicht zum Nulltarif. Vielmehr wurde er zum Preis von zirka 40.000 Euro vom Landkreis Fulda, der alleiniger Träger des Naturparks ist, erworben. Das Fahrzeug ersetzt den 20 Jahre alten Doppelkabiner, der in der hessischen Rhön rund 240.000 Kilometer zuverlässig zurückgelegt hat.

Quelle: Stadt Fulda – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis