Energiewechsel

Fulda: Ländliche Entwicklung international

Pressemeldung vom 29. September 2009, 14:49 Uhr

Besuch von Experten der ländlichen Entwicklung aus Südkorea / Themen der Dorferneuerung, des Landtourismus und der Direktvermarktung standen im Vordergrund

Fulda. Bereits zum dritten Mal besuchte eine Gruppe von 25 Fachexperten unter Leitung von Dr. Dongkyu Kang vom Koreanischen Institut für ländliche Entwicklung in Seoul den Landkreis Fulda. Begleitet wurde die Reisegruppe von Frau Cheonsun Lee vom Südkoreanischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Fischerei sowie von Professor Cang-Bok Kim, Universität Seoul.

Der Fachdienst Dorferneuerung und ländliche Entwicklung des Landkreises Fulda hatte wiederum ein interessantes Programm zusammengestellt. Zunächst wurden unter Leitung von Fachdienstleiter Stephan Büttner und Sachbearbeiter Helmut Vogler Projekte im Landkreis Fulda zu den Themenfeldern Dorferneuerung, Landtourismus wie beispielsweise Urlaub auf dem Bauernhof, Direktvermarktung und alternative Einkommensmöglichkeiten für landwirtschaftliche Betriebe besichtigt.

Auch standen die Besichtigung des Früchteteppichs in der alten Sargenzeller Kirche, des Heimatmuseums in Fraurombach, der Dorferneuerung in Pfordt und des Reittourismus im Schlitzer Land an. Abgeschlossen wurde die Exkursion mit einer Besichtigung der Burgenstadt Schlitz mit Führung in der Schlitzer Korn- und Edelobstbrennerei. Im Bereich des Schlitzer Landes übernahm Anke Schlosser ebenfalls vom Fachdienst Dorferneuerung und ländliche Entwicklung die Führung.

Die Gäste zeigten sich sehr interessiert für die Projekte zur ländlichen Entwicklung in Osthessen. Dr. Kang äußerte den Wunsch, im kommenden Jahr mit einer anderen Gruppe nach Fulda zu kommen. Finanziert wird der fachliche Austausch vom Südkoreanischen Landwirtschaftsministerium in Seoul.

Quelle: Stadt Fulda – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis