Energiewechsel

Fulda: Netzwerk für Erziehungshilfe informiert

Pressemeldung vom 25. August 2009, 10:31 Uhr

Fulda. Seit dem Schuljahr 2004/2005 gibt es in gemeinsamer Trägerschaft des Landkreises und der Stadt Fulda das Netzwerk für Erziehungshilfe. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um Schülerinnen und Schüler mit festgestelltem Hilfe- und Förderbedarf im schulischen, sozialen und emotionalen Bereich. Die Unterstützung gesteht in einer Verknüpfung von sonderpädagogischer Förderung und Jugendhilfemaßnahmen.

Neben einer zentralen Koordinierungsstelle untergliedert sich das Netzwerk für Erziehungs-hilfe in ambulanten Fördermaßnahmen durch Fachkräfte, wobei die Schülerinnen und Schü-ler an ihrer Schule verbleiben, sowie eine Auszeitklasse, wenn Kinder mit massiven Verhal-tensauffälligkeiten nicht mehr im normalen Klassenverband unterrichtet werden können und mit einem befristeten Wechsel zur Deeskalation beigetragen werden soll.

Mit einem neuen Flyer „beraten, fördern, helfen“ möchte das Netzwerk für Erziehungshilfe sich und seine Arbeit in der Öffentlichkeit transparenter darstellen. Der Flyer kann bezogen werden über die Koordinierungsstelle, in 36037 Fulda, Leipziger Str. 6, Tel.-Nr.: 0661/6006-9300, Fax: 0661/6006-9310, oder unter eh.buero@fulda.de . Bürozeiten sind montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Quelle: Stadt Fulda – Pressestelle (Fulda)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis