Energiewechsel

Fulda: Neue Kurse und viele Veranstaltungen

Pressemeldung vom 25. August 2009, 16:25 Uhr

Fulda. Der Veranstaltungskalender der Musikschule der Stadt Fulda für das neue Schulhalbjahr erscheint zum ersten September und bietet eine Fülle an Vorspielen und Konzerten. Geplant sind zahlreiche Klassenvorspiele, Monatsvorspiele im Gewölbekeller der Musikschule oder im Stadtschloss und ein Schnuppertag im Januar – viele Veranstaltungen, bei denen die Musikschüler ihr Können zeigen werden. Gleichzeitig weist Stephen Berg, Leiter der Musikschule, zum Beginn des Musikschulhalbjahres auf neue Angebote und neue Lehrkräfte hin. Der Veranstaltungskalender liegt im Bürgerbüro, im Stadtschloss, in verschiedenen Cafés, Praxen und Geschäften der Innenstadt und natürlich in der Musikschule, Buseckstraße 4, aus.

Konzerte und musikalische Früherziehung

Das Kinderkonzert „Kinder spielen für Kinder“ in der Sparkasse Fulda, Hauptgeschäftsstelle Rabanusstraße 16, ist für Sonntag, 29. November 2009 um 11.15 Uhr, terminiert. Hervorzuheben ist das Jahreskonzert der Musikschule am 20. November 2009, das dieses Jahr erstmals im Fürstensaal des Stadtschlosses stattfindet. Nach dem guten Erfolg der „Eltern/Kind-Gruppe“ oder des Musikgartens weitet sich das Angebot für noch kleinere Kinder aus: Es sind noch Gruppenplätze für Eltern mit Kind ab „0“ und ab 9 Monaten zu belegen. Susanne Behounek, Spezialistin für Früh-Pädagogik, wird diesen Teil der musikalischen Früherziehung übernehmen. Sybille Frickmann unterrichtet weiter die kleinen Kinder ab 18 bis 36 Monaten gemeinsam mit einem Elternteil.

Qualifizierte Lehrkräfte und „Klavier-Workshop“

Die Musikschule ist außerdem froh, mit Susanne Behounek eine geeignete qualifizierte Lehrkraft für das Akkordeon gefunden zu haben. Da das Vibraphon aus dem modernen Jazz nicht wegzudenken ist, wird Klaus Schenk nicht nur den Fachbereich Schlagzeug ergänzen, sondern ab September auch Unterricht im Fach Vibraphon erteilen. Für Erwachsene mit Vorkenntnissen am Klavier ist der „Klavier-Workshop“ gedacht. Unter Anleitung von Sigrid Naumann werden Tipps und Anregungen zur Technik, Theorie und Interpretation der von den Teilnehmern ausgewählten Musikstücke gegeben und diskutiert.

Es sind noch vereinzelte Unterrichtsplätze für Klavier, Blockflöte und Cello sowie in der Musikalischen Früherziehung und der Musikalischen Grundausbildung zu vergeben. Nähere Informationen erteilt das Sekretariat der Musikschule, Telefon 0661-722 87, oder www.kultur-fulda.de.

Quelle: Stadt Fulda – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis