Energiewechsel

Fulda: Roman-Lesung „Arnulf – Die Axt der Hessen“ im vhs Forum

Pressemeldung vom 1. Juni 2015, 08:30 Uhr

Der Schriftsteller Robert Focken wird am 11. Juni 2015, um 19.30 Uhr im vhs-Forum (Kanzler-Palais), Unterm Hl. Kreuz 1, Fulda, aus seinem historischen Roman „Arnulf – Die Axt der Hessen“ lesen. Der in Kelkheim (Main-Taunus-Kreis) lebende Autor zeichnet in dem Buch ein so packendes wie farbiges Porträt des ausgehenden achten Jahrhunderts: Ein fränkisch-hessisches Heer unter Karl dem Großen zieht 772 vom Main aus nach Norden, um die von Herzog Widukind angeführten Sachsen zu unterwerfen. In Fulda will der König um göttlichen Beistand bitten – doch ausgerechnet am Grab des Heiligen Bonifatius kommt es zu einem Ereignis, das das Blut in den Adern der Krieger gerinnen lässt und einen katastrophalen Ausgang des Feldzug vorwegzunehmen scheint…

Echte Figuren wie König Karl und sein späterer Biograph Einhard mischen sich mit fiktiven Charakteren wie Arnulf, dem besitzlosen Flüchtling, der wider Willen vom königlichen Heerbann rekrutiert wird. Schieres Glück und seine Kampftüchtigkeit in der Schlacht bringen ihn schließlich bis in die nächste Umgebung des Herrschers; erst die schöne sächsische Geisel Erika, eine Halbschwester Widukinds, bringt seine Welt zum Wanken… Neben dem politischen Widerstreit von fränkisch-königlicher Zentralherrschaft und dem Freiheitswillen der Sachsen geht es um die Auseinandersetzung des Christentums mit dem Heidentum, aber auch mit dem wuchernden Aberglauben, der sich auf alle Lebenssituationen erstreckte; gleichzeitig prägt das Spannungsverhältnis zwischen Freien und Adligen die Romanhandlung.

Der 380 Seiten starke Roman ist im März 2015 im acabus-Verlag erschienen und ist für 12,90 € in jeder Buchhandlung zu erwerben. „Arnulf“ ist der erste Roman Robert Fockens, Fortsetzungen sind geplant. Der Autor wuchs in Holzminden an der Weser (Niedersachsen) auf und studierte nach seiner Bundeswehrzeit Geschichte in Bonn. Sein Ehrgeiz ist es, ein breiteres Publikum für das Entstehen Deutschlands bzw. der deutschen Länder im Mittelalter zu interessieren.

Der Eintritt zu dieser Lesung ist frei.

Quelle: Stadt Fulda

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis