Energiewechsel

Fulda: Tag der offenen Gärten vom 26. Juni bis 05. Juli

Pressemeldung vom 22. Juni 2015, 09:17 Uhr

Sonst verborgene Gartenschätze entdecken

Fulda. „Gartenschätze“ sind das Thema der Offenen Gärten 2015. Es zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Programm. Am Tag der offenen Gärten sind ganz unterschiedliche Gartenschätze in privaten und öffentlichen Gärten in der Stadtregion Fulda geöffnet und laden zum Staunen und Erkunden ein.

Den Anfang macht am Freitag, 26 Juni, ein geselliges Beisammensein im Theatergarten. Mit dem Zusammenspiel von Saxophon-Musik und Maskentheater-Szenen entsteht ein interaktives Erlebnis zwischen Besuchern, Musikern und Schauspielern. Ein Walk Act zur neuen Schlossteichterrasse ist Bestandteil des Abendprogramms.

Interessanten Sonderführungen

Am Samstag, 27. Juni, finden interessante Sonderführungen statt. Im Domdechaneigarten werden fachkundig Rosen und Kletterrosen erläutert, die unter dem gläsernen Laubengang besonders gut zur Wirkung kommen und als Kostbarkeit im Garten des Domdechanten geschätzt sind. Die Führung im Klostergarten Frauenberg nimmt Kloster und Garten historisch in den Blick, bezieht auch den Heiligen Franziskus ein, und erläutert die verschiedenen Mischungen von Sommerblüten­, die dieses Jahr in die ehemaligen Gemüsebeete eingesät wurden. Eine Besonderheit bittet der Blick von der Südterrasse auf die Stadt Fulda. Auf der Terrasse am Klosterladen der Abtei Fulda steht Schwester Christa zu einer Gartensprechstunde für Spezialfragen zum biologischen Gartenbau zur Verfügung. Der Garten der Benediktinerinnen ist dieses Jahr wegen der Mauersanierung leider nicht zugänglich. Zum Abschluss dieses Gartentages spielt das Kammerorchester der Jugend Fulda im Domdechaneigarten einen Auszug aus seinem Repertoire.

Privatgärten zeigen ihre Schätze

Die Offenen Privatgärten am Sonntag, 28. Juni, werden von Gartenfreunden schon lange erwartet. Denn Vielfalt und Schönheit der Gestaltungen sind für viele eine Augenweide und zugleich Anregung für eigene Umgestaltungen und Gartenanlagen. Dieser Tag ist auch Anlass, miteinander ins Gespräch zu kommen, etwa über Bautechniken, Rosensorten und Rosenschnitt, Materialien, ausführende Firmen, Sichtachsen oder was für jeden einzelnen Besucher ein „Gartenschatz“ ist. Private Gärten sind in Fulda, Künzell und Petersberg zu besuchen.

Am Sonntag, 05. Juli, finden in Schloss Fasanerie mit seinem herrlichen Landschaftsgarten, sowie im Garten der Propstei Johannesberg Sonderführungen statt, die weitere Gartenschätze vorstellen und erlebbar machen.

Quelle: Stadt Fulda / Magistratspressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis