Energiewechsel

Gemeinde Hohenstein: Treff „Lebensfreude“ öffnet in Hohenstein seine Pforten

Pressemeldung vom 2. Oktober 2012, 10:17 Uhr

Ab Freitag, dem 19. Oktober startet die Diakoniestation Aarbergen/Hohenstein in ein wundervolles Projekt für dementiell Erkrankte und Menschen mit erhöhtem Betreuungsbedarf. Damit soll ihnen Raum und Zeit zu Gespräch und Austausch geschaffen werden. Jeden Freitag in der Zeit von 14.30 bis 17.00 Uhr findet der Treff in den Räumen des Kindergartens (Dorfgemeinschaftshaus) in Hohenstein-Hennethal statt. Die Gruppe wird professionell von einer Mitarbeiterin der Diakoniestation und ehrenamtlichen Mitarbeitern begleitet. Hier wird nicht nur Kaffee getrunken und gewartet, dass die Zeit vergeht, sondern hier geht es vielmehr darum, allen Beteiligten eine wertvolle Ergänzung zum Alltag zu bieten.
Dieses Angebot richtet sich aber nicht nur an dementiell Erkrankte, sondern an alle Interessierte, die Begegnungen mit anderen Menschen suchen. Die Mitarbeiter widmen sich intensiv und teilnehmend den individuellen Bedürfnissen der Betreuungsgäste. Das Konzept umfasst neben einer gemeinsamen Kaffeetafel, Sing- und Leserunden, Konzentrations- und Gedächtnisübungen, Spiele und Tänze im Sitzen ebenso wie kleine Spaziergänge im Garten.
Der Nachmittag soll auch dazu dienen, den Angehörigen ein kleines Stück Freiraum von den Anstrengungen des täglichen Lebens zu schaffen. Geboten werden Abwechslung vom Alltag und ein Ort, an dem Geselligkeit, Humor und Freude wieder erlebbar werden.
Der Teilnehmerbeitrag beträgt pro Nachmittag 25,00 €. Eine Abrechnung mit der Pflegeversicherung bei entsprechender Einstufung ist möglich.
Wenn Sie die Gruppe kennenlernen wollen, kommen Sie doch einfach zu diesem Treffen. Sie sind herzlich willkommen. Gerne steht Ihnen die Pflegedienstleiterin der Diakoniestation, Frau Melanie Stolz, von 8.00 bis 13.00 Uhr unter der Telefonnummer 06120/3656 zur Beantwortung aller offenen Fragen zur Verfügung.

Quelle: Gemeinde Hohenstein

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis