Energiewechsel

Gießen: Auch im Mai gute Arbeitsmarktdaten

Pressemeldung vom 2. Juni 2015, 10:47 Uhr

* Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat von 5,6 auf nun 5,4 Prozent
* 409 Arbeitslose weniger als im Vormonat, 380 Arbeitslose weniger als im Mai 2014
* Über ein Viertel mehr neu gemeldeten Arbeitsstellen als im Vorjahresvergleich
* Alle Personengruppen profitierten vom Rückgang der Arbeitslosigkeit

In Mittelhessen ist die Zahl der arbeitslos gemeldeten Personen saisonüblich weiter zurückgegangen. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Gießen waren insgesamt 19355 Menschen erwerbslos gemeldet. Dies entspricht einem Rückgang um 409 Personen gegenüber April. Damit sank die Arbeitslosenquote von 5,6 auf nun 5,4 Prozent.
Im Mai 2014 waren 380 Arbeitslose mehr gemeldet. Die Quote lag damals bei 5,6 Prozent.

„Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist vorwiegend auf die saisonale und gute konjunkturelle Entwicklung zurückzuführen. Jedoch ist bemerkenswert, dass die Zahl der Arbeitslosen auf den zweitniedrigsten Wert in einem Mai seit Beginn der neunziger Jahre zurückgegangen ist“, kommentierte Eckart Schäfer, Leiter der Arbeitsagentur Gießen, die aktuellsten Arbeitsmarktzahlen. „Von dieser Entwicklung haben alle Personengruppen profitiert. Eine Fortsetzung dieses Verlaufes ist schwer zu prognostizieren, aber die vielen Stellenmeldungen der Arbeitgeber senden vielversprechende Signale und lassen auf eine gute Weiterentwicklung hoffen.“

Gemeldete Stellen
Im Vergleich zum Mai des Vorjahres wurde ein nennenswerter Anstieg bei den neu gemeldeten Arbeitsstellen verzeichnet. Arbeitgeber meldeten der Arbeitsagentur Gießen sowie den Jobcentern des Kreises Gießen und der Wetterau insgesamt 1757 neue Arbeitsstellen. Dies waren 366 Stellen mehr als im Vorjahresvergleich.
Auch bei dem Bestand an offenen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsstellen wurde ein Anstieg um gut fünf Prozent im Vergleich zum Mai 2014 festgestellt. Im Berichtsmonat waren 4914 Stellen im Bezirk der Arbeitsagentur Gießen verzeichnet, 265 Stellen mehr gegenüber dem Vergleichswert im Vorjahresmonat.

Männer und Frauen
Nach Geschlechtern betrachtet sind jeweils gut 200 Männer und Frauen weniger arbeitslos als noch einen Monat zuvor.
Die Anzahl der erwerbslos gemeldeten Männer lag im Mai bei 10590, 207 weniger im Vergleich zum Vormonat April. Die Arbeitslosenquote sank von 5,8 auf nun 5,6 Prozent. Im Vorjahresmonat waren 97 Männer mehr gemeldet. Damals lag die Quote bei 5,7 Prozent.
Im Bezirk der Arbeitsagentur Gießen waren im Mai 8765 Frauen arbeitslos gemeldet, 202 weniger als im Vormonat. Die Quote sank um 0,2 Prozentpunkte auf nun 5,2 Prozent. Im Vorjahresvergleich waren 283 Frauen mehr arbeitslos gemeldet. Die Quote betrug seinerzeit 5,4 Prozent.

Besondere Personengruppen
Den dritten Monat in Folge ist die Arbeitslosigkeit der Jugendlichen unter 25 Jahren gesunken. Die Zahl derer, die auf der Suche nach einer Ausbildungs- oder Arbeitsstelle waren, ging um 30 Personen zurück und lag danach bei 1807. Damit sank die Quote um 0,2 auf nun 4,8 Prozent. Im Vorjahresmonat waren 138 Jüngere mehr arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote lag seinerzeit bei 5,3 Prozent.
Ebenfalls ein Rückgang wurde bei dem Personenkreis der über 50-jährigen Erwerbslosen registriert. Die Zahl der Älteren ist im aktuellen Berichtsmonat um 84 Personen zurückgegangen. Danach waren 6605 ältere Menschen erwerbslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote sank von sechs auf nun 5,7 Prozent. Im Vorjahresmonat waren 62 ältere Menschen weniger arbeitslos gemeldet. Damals lag die Quote bei 5,9 Prozent.

Regionale Unterschiede
Im Mai hat sich die Zahl der Arbeitslosen in den drei mittelhessischen Landkreisen Gießen, Wetteraukreis und Vogelsbergkreis weiter reduziert. Der zum Vormonat nominal stärkste Rückgang wurde im Landkreis Gießen verzeichnet.
Im Kreis Gießen waren im Mai insgesamt 9222 Menschen erwerbslos gemeldet, 182 Arbeitslose weniger gegenüber dem Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank um 0,3 Prozentpunkte auf nun 6,6 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote bei 6,7 Prozent. Damals waren 40 Menschen weniger registriert.
Im Wetteraukreis ist die Zahl der Arbeitslosen im Mai um 111 Personen auf jetzt 7855 zurückgegangen. Wie im Vormonat sank die Quote um 0,1 auf nun 4,9 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren jetzt 257 Erwerbslose weniger gemeldet. Seinerzeit lag die Arbeitslosenquote bei 5,1 Prozent.
Im Vogelsbergkreis ist im Mai die Zahl der Erwerbslosen weiter zurückgegangen. 2278 Personen waren arbeitslos gemeldet, 116 weniger als im April. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Prozentpunkte und lag danach bei vier Prozent. Im Vorjahresmonat waren 163 Erwerbslose mehr gemeldet. Die Quote lag damals bei 4,3 Prozent.

Die beiden Rechtskreise (nach dem Sozialgesetzbuch II und III)
Im Mai zeigte der Arbeitsmarkt, aufgegliedert nach den Rechtskreisen (nach dem Sozialgesetzbuch II und III), eine gleichermaßen positive Entwicklung. Die Anzahl der Personen die Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung beziehen und die bei den Jobcentern (SGB II) gemeldet sind, waren beide rückläufig.
Bei der Arbeitsagentur Gießen (und den Geschäftsstellen in Bad Vilbel, Büdingen, Friedberg, Lauterbach) waren im April 5856 Personen gemeldet, 253 weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahresmonat lag die Zahl derer jetzt um 337 Personen niedriger.
Die Zahl der in den Jobcentern geführten Erwerbslosen ging um 156 Personen auf nun 13499 zurück.
Davon betreute das Jobcenter Gießen 6902 Arbeitslose, 74 Personen weniger gegenüber April.
Im Jobcenter Wetterau waren im abgelaufenen Monat 5362 Arbeitslose gemeldet, 29 Personen weniger als im Vormonat April.
Im Vogelsbergkreis wurden bei der Kommunalen Vermittlungsagentur (KVA) insgesamt 1235 Arbeitslose im Mai betreut, 53 weniger als im April.

Quelle: Agentur für Arbeit Gießen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis