Energiewechsel

Gießen: Berufsrückkehr und „Rabenprogramm“

Pressemeldung vom 26. September 2016, 15:09 Uhr

• Buchautorin Sonja Liebsch liest am 10. Oktober ab 14 Uhr in der Bibliothek der Stadt Gießen aus ihrem Roman „Muttertier @n Rabenmutter“
• Wiedereinstiegsberaterinnen und Beauftragte für Frauen und Gleichberechtigungsfragen der Stadt Gießen kooperieren

Häufig sind es gerade Frauen, die nach der Familienzeit oder Pflege eines Angehörigen Rat suchen bei der beruflichen Orientierung, dem Herausarbeiten ihrer Möglichkeiten und letztendlich dem Bewerbungsprozess. Genau solch eine Unterstützung dieser Menschen und das Erschließen von wertvollem Fachkräftepotential für die Region, ist ein wesentliches Ziel der Wiedereinstiegsberatung der Arbeitsagentur. Mit diesem Bestreben treffen Annette Mench und Christiane Meyer-Fenderl, beides Wiedereinstiegsberaterinnen von der Agentur für Arbeit Gießen, auf offene Türen bei Kooperations- und Netzwerkpartnern. Hieraus sind jetzt erste spannende Kooperationsprojekte mit der Stadt Gießen und Friederike Stibane, Beauftragte für Frauen und Gleichberechtigungsfragen, entstanden.

Was ist ihr gemeinsames Anliegen? Meyer-Fenderl: Unser Wunsch ist es, Menschen zu ermutigen trotz unterschiedlichster familiärer Konstellationen (wieder) in den Beruf einzusteigen und durchzustarten! Hierin liegt ganz viel Informations- und Beratungsarbeit, die wir anbieten. Zu uns kann jeder kommen mit Fragen zum Berufseinstieg und zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Hauptsächlich sind es nach wie vor Frauen, die nach einer fundierten Ausbildung oder Studium dann in der Familienzeit mit dem Beruf pausieren und beim Wiedereinstieg auf Hürden, Schwierigkeiten und auch Vorurteile treffen. Wir möchten mit unserem Angebot insbesondere Frauen stärken ihre Möglichkeiten zu nutzen. Und dabei gibt es große Schnittmengen mit der Beauftragten für Frauen- und Gleichberechtigungsfragen der Stadt Gießen, Frau Stibane.

Frage: Welches Angebot können Interessierte nutzen, wenn sie zu Ihnen kommen? Mench: Zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass sich jeder unverbindlich und kostenlos beraten lassen kann, Mann oder Frau, jung oder alt. Und es spielt keine Rolle, ob man sich bei der Arbeitsagentur registrieren lassen möchte oder nur anonym das Angebot nutzt. Wir bieten Einzelberatungen zur beruflichen Orientierung und auch Gruppeninformationen. Zunächst betrachten wir die aktuelle Situation und erarbeiten dann Rahmenbedingungen für einen gelungenen Einstieg. Darüber hinaus umfasst unser Angebot auch die Beratung und Begleitung im Bewerbungsprozess, sei es bei der schriftlichen Bewerbung bis zum Üben von Vorstellungsgesprächen. Möglichkeiten der Weiterbildung werden besprochen und Wege aufgezeigt. Gruppenveranstaltungen werden in verschiedenen Formen angeboten. Das können Informationsveranstaltungen sein oder Workshops beispielsweise rund um das Thema Vorstellungsgespräch und Selbstvermarktung aber auch ein offener Austausch zum Beispiel bei einem Frauencafè.

Frage: Welche gemeinsamen Projekte planen Sie? Stibane: Wir sind natürlich auch in den vergangenen Jahren im engen Austausch mit den Beauftragen für Chancengleichheit der Arbeitsagentur gewesen. Aber dieses neue Angebot der Beratung beim (Wieder-)einstieg schließt eine Lücke in der kompetenten Einzelberatung durch zwei erfahrene Coaches und Personalexperten. Jetzt planen wir eine gemeinsame Veranstaltung, eine Lesung am 10. Oktober ab 14 Uhr in der Bibliothek des Rathauses Gießen am Berliner Platz. Dazu haben wir Sonja Liebsch, die Autorin des Romans „Muttertier @n Rabenmutter“, gewinnen können. Darauf freuen wir uns bereits sehr. Selbstverständlich sind im Rahmen dieser Aktion auch Einzelgespräche zum Wiedereinstieg möglich.

Quelle: Agentur für Arbeit Gießen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis