Energiewechsel

Giessen: Frank Hellhoff für 25 Dienstjahre geehrt

Pressemeldung vom 15. Dezember 2016, 11:19 Uhr

Der kommissarische Regierungsvizepräsident Manfred Becker beglückwünschte den Jubilar im Beisein von Abteilungsleiterin Gudrun Baum sowie des Personalrates zu dem besonderen Jubiläum und ging in einer kleinen Feierstunde auf die wichtigsten Stationen seines beruflichen Wirkens ein. Nach dem Abitur im Jahr 1986 leistete Hellhoff seinen Zivildienst ab. Im Anschluss absolvierte er eine Ausbildung zum Krankenpfleger am Sankt Markus Krankenhaus in Frankfurt. Nach bestandener Prüfung war er zunächst in diesem Beruf tätig, bevor er sich 1993 entschloss eine Ausbildung beim Bundesvermögensamt in Frankfurt für die Laufbahn des gehobenen Dienstes zu beginnen. Ab 1996 arbeitete er beim Bundesvermögensamt in Kassel als Sachbearbeiter. Im Jahr 2002 folgte ein Einsatz beim Amt für Straßen- und Verkehrswesen (heute: Hessen Mobil) in Gelnhausen im Rahmen einer Abordnung, bevor zum Jahresende die endgültige Versetzung zum Amt für Straßen- und Verkehrswesen umgesetzt wurde. Ab Mitte 2015 hat sich Hellhoff, der inzwischen zum Amtmann avanciert war, zum Regierungspräsidium Gießen abordnen lassen. Sein Einsatz erfolgt seither im Dezernat Ausländerrecht. Im Sommer 2016 wurde er endgültig zum Regierungspräsidium Gießen versetzt.

Becker dankte dem Vater eines Sohnes im Namen des Landes Hessen und des Regierungspräsidiums für seine qualifizierte Arbeit. Seinen Dank verband er mit den besten Wünschen für die Zukunft des 50-Jährigen, der in seiner Freizeit gerne reist und sich mit Leidenschaft dem Fotografieren widmet.

Quelle: Regierungspräsidium Gießen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis