Energiewechsel

Gießen: Sozialvorschriften im Straßenverkehr – RP Gießen gibt aktualisierte Broschüre für Handwerksbetriebe heraus

Pressemeldung vom 27. April 2015, 12:50 Uhr

Wer beruflich fahren muss – ob hinter dem Lenkrad eines Lastkraftwagens oder eines Kleintransporters – trägt große Verantwortung. Sozialvorschriften im Straßenverkehr regeln daher die zulässigen Lenkzeiten sowie notwendige Pausenzeiten des Fahrpersonals. Von der Einhaltung sind grundsätzlich auch Handwerksbetriebe betroffen, die Fahrzeuge über 2,8 t zHM (zulässige Höchstmasse) zum Gütertransport nutzen, zum Beispiel für die Beförderung von Material, Ausrüstungen oder Maschinen. In diesem Fall hat der Gesetzgeber weitreichende Ausnahmen gestattet (sogenannte Handwerkerregelung). Das Regierungspräsidium (RP) Gießen hat jetzt zwei Broschüren zum Thema herausgegeben – eine für Fahrer und eine für Unternehmer. Sie verschaffen einen schnellen Überblick über alle einschlägigen Regelungen. Die Behörde ist hessenweit zuständig für die Überwachung von Sozialvorschriften im Straßenverkehr. Ihre als Fachzentrum am Standort Hadamar tätige „Zentrale Ahndungsstelle (ZAS)“ verfolgt alle Verstöße und Ordnungswidrigkeiten, die unter diesen Sammelbegriff fallen.

„Die Überwachung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes sowie der Verkehrssicherheit beim Gütertransport ist unerlässlich“, sagt Volker Walter, Leiter der ZAS Hessen. Präventive Maßnahmen zur Vermeidung von Verstößen seien jedoch erheblich effizienter. Walter erläutert, dass Verstöße gegen die Vorschriften mit Bußgeldern von bis zu 5.000 Euro für das Fahrpersonal und bis zu 30.000 Euro für den Unternehmer betragen können. Daher sei es unerlässlich, sich frühzeitig und regelmäßig über den aktuellen Stand der Rechtslage zu informieren, um nicht nur die eigene Gesundheit oder die des Personals zu bewahren, sondern auch um unnötige Bußgelder zu vermeiden.

Die kostenlose Informationsschrift „Sozialvorschriften im Straßenverkehr“ kann unter www.rp-giessen.de heruntergeladen oder schriftlich angefordert werden beim RP Gießen, Öffentlichkeitsarbeit, Landgraf-Philipp-Platz 1 bis 7, 35390 Gießen.

Quelle: Regierungspräsidium Gießen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis