Energiewechsel

Gießen: Telefonaktion zum Wiedereinstieg ins Berufsleben

Pressemeldung vom 22. Februar 2013, 12:10 Uhr

* Arbeitsagentur Gießen bietet Telefonaktion am 7. März von 10-15 Uhr
* Fachkräftebedarf kann durch Aufstockung von Arbeitszeit und Wiedereinsteigerinnen reduziert werden
* Gut 40 Prozent der Frauen im Agenturbezirk Gießen arbeiten in Teilzeit
* Aktion anlässlich des Internationalen Frauentages (8. März)

Um ihre Kinder zu erziehen oder Angehörige zu pflegen unterbrechen nach wie vor überwiegend Frauen die Erwerbstätigkeit. Die Rückkehr ins Berufsleben ist dann häufig gar nicht so leicht und wirft viele Fragen auf. Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) der Agentur für Arbeit Gießen bieten daher am 7. März von 10 bis 15 Uhr im Rahmen einer Telefonaktion zum Wiedereinstieg ins Berufsleben viele Informationen und Unterstützung an.

„Ziel der Telefonaktion ist es, den Anteil der erwerbstätigen Frauen zu erhöhen und Frauen beim Wiedereinstieg ins Berufsleben zu unterstützen“, so Helga Fuchs, BCA in Gießen. Dazu ergänzt Christine Schramm-Spehrer, BCA-Kollegin: „Durch die Aufstockung von Arbeitszeit teilzeitbeschäftigter Frauen und die Steigerung der Erwerbsbeteiligung von Frauen lassen sich Potenziale erschließen. Diese kann der Arbeitsmarkt insbesondere in Form von Fachkräften und hochqualifizierten Akademikerinnen gut gebrauchen.“

Unter der Rufnummer 0641 9393-782 können Fragen rund um den Wiedereinstieg nach der Familienphase gestellt werden: Zur Rückkehr ins Berufsleben, zu Beschäftigungsmöglichkeiten in Teilzeit, zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und zu den vielfältigen besonderen Unterstützungsangeboten der Arbeitsagentur. Anrufe sind unverbindlich und Diskretion selbstverständlich.

Durch einen höheren Beschäftigungsgrad von Frauen könnten in Deutschland 0,7 bis 2,0 Millionen mehr Fachkräfte dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.
Im Bezirk der Arbeitsagentur Gießen gab es zum Stichtag (30.06.2012) insgesamt 174.200 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, darunter waren rund 84.000 Frauen. Gut 40 Prozent der Frauen waren in Teilzeit beschäftigt.

Quelle: Agentur für Arbeit Gießen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis