Energiewechsel

Groß-Umstadt: Kraftvoll, geschmeidig und elegant

Pressemeldung vom 5. Oktober 2012, 15:56 Uhr

JazzLounge mit Jutta Brandl und Band

(sgu) Die Stadt Groß-Umstadt veranstaltet in ihrem Kulturprogramm am So., 21.10. um 18.00 Uhr in der Stadthalle die vierte JazzLounge in diesem Jahr, und präsentiert gemeinsam mit Dr. Paul Wucherpfennig Jutta Brandl und Band. Unter Jazzfreunden in Südhessen gilt die JazzLounge längst als MUSS, die namhaften Künstler kommen gerne, weil sie wissen, hier stimmt alles, auch das Publikum!

Im Oktober nun kommt Jutta Brandl. Ihre präsente, modulationsfähige Stimme klingt kraftvoll, geschmeidig und elegant. Präzise, gekonnt und mit angenehmer Leichtigkeit verführen ihre Spannungsbögen. In exzellentem Timing improvisiert sie kreativ und frei. Mit echter Hingabe lässt sie ihr ganzes Leben, Lachen und Weinen in ihre Musik fließen. Sehr sensibel und lyrisch klingen ihre Balladen. Jeder Ton, jedes Geräusch, jede Pause ist Musik – und das ist die eigentliche Kunst.

Ihr Stil und ihr Charme berühren, und schaffen eine entspannte Atmosphäre. Die eigentliche Qualität einer Jazzsängerin, so sagt man, zeigt sich, wenn sie Standards interpretiert. Jene Songs also, die im Laufe der Jazzgeschichte tausendfach gesungen und hundertfach dokumentiert wurden. Hier erweise sich, was eine Sängerin an individueller Interpretation einbringt, oder ob sie sich in einer Imitation des Vorbilds ergeht. Jutta Brandl stellt sich diesem Test und besteht ihn, wie selbstverständlich.

Sie hat ein „Wahnsinns-Gefühl“ für den Jazz, ohne jegliche Effekthascherei. Mit Martin Preiser (Piano) hat Jutta Brandl einen kongenialen Partner gefunden. Blindes Verständnis lässt Musik im Augenblick entstehen, so dass sowohl Standards als auch eigene Kompositionen immer wieder neu klingen. Martin Preiser (Piano), Johannes Schaedlich (Kontrabass) und Kristof Körner (Drums) sind nicht nur musikalische Begleitung. Die vier interpretieren Vocaljazz in eigenen, modernen Arrangements mit Raum zur Improvisation. Die Band klingt wunderbar entspannt, homogen und eigenständig.

Karten im Vorverkauf gibt es online über www.gross-umstadt.de, im UmStadtBüro, den Buchhandlungen „Umstädter Bücherkiste“, Ehrhardt und Staudt sowie bei EXPERT-Zwiener.

Wein & Kultur 2012
„Wein im Wachsen und Werden“

Am Samstag, 27. Oktober 2012, von 16.00 bis 21.00 Uhr und am verkaufsoffenen Sonntag, 28. Oktober 2012, von 14.00 bis 19.00 Uhr, laden die privat vermarktenden Winzer Groß-Umstadts unter dem diesjährigen Motto „Wein im Wachsen und Werden“ in das frisch renovierte Pfälzer Schloss ein.

Weinliebhaber und alle interessierten Besucher sind herzlich willkommen, wenn die privat vermarktenden Winzer Groß-Umstadts – Willi Diehl vom Weingut Brücke-Ohl, Familie Emmerich vom Weingut Emmerich, Heike und Ralf Krupka vom Weingut Krupka, Dagmar und Alexander Pfau vom Weingut Lohmühle, Daniela und Hartmut Collatz von Weinbau Collatz und Karl-Dieter Hessel von Weinbau Hessel – ihre Weine präsentieren. Nach erfolgreich überstandenen Umstellungsjahren werden erstmals Weine aus biozertifiziertem Anbau von Lars Anders (Weinbau Anders), Andres Diehl (Bio-Weinbau Andres Diehl) und Joachim Emmerich (Öko-Weinbau Joachim Emmerich) angeboten. Anhand einer Weinliste, die an der Tageskasse ausgegeben wird, kann man sich in aller Ruhe einen Überblick über das vielfältige Angebot verschaffen. Schöne Tradition ist mittlerweile der Sektstand in Verbindung mit der Veranstaltung. Dieser wird seinen Platz im Hof des Pfälzer Schlosses haben.

Natürlich steht bei der Veranstaltung der Wein im Mittelpunkt, allerdings spielen regionale Produkte und Anbieter ebenfalls eine große Rolle. Familie Dambach präsentiert ihre Wurst- und Schinkenspezialitäten, die zum Teil unter Verwendung von Umstädter Wein hergestellt werden. Familie Brenner vom Warthhof bringt verschiedene Käsesorten aus eigener Produktion mit. Erich Schmunk bietet Weintrüffel und vielfältige Schokoladenprodukte an, Harry Seliger aus der kleinen Altstadtbäckerei stellt seine Brotkollektion vor und Familie Ranis vom RanisHof kommt mit ihrem süß und sauer eingelegten Obst und Gemüse aus Babenhausen. Alles kann probiert werden! Und über ein Glas Wein oder die diversen Spezialitäten kommt man natürlich ganz einfach ins Gespräch. Helga Schoolmann-Hax bringt den Besuchern Wein auf sensorische Art und Weise näher. Ein stilvoll gedeckter Tisch vom Hotel Jakob macht neugierig auf einen Besuch im hoteleigenen Restaurant Esprit. Ausstellungsstücke, die das Gesamtbild abrunden, werden von der Galerie LebensArt zur Verfügung gestellt.

Ein Weinquiz, für das alle Mitwirkenden jedes Jahr tolle Preise zur Verfügung stellen, wird es auch wieder geben. Die Auslosung der Gewinne findet am Samstag gegen 20.00 Uhr und am Sonntag gegen 18.00 Uhr statt.

Für 12,00 Euro an der Tageskasse können somit über 40 Weine sowie regionalen Spezialitäten probiert werden. Wie im vergangenen Jahr gibt es die Möglichkeit, die angebotenen Weine mit einem Sondernachlass von 10 % zu erwerben. Gutscheine für die Veranstaltung können bei allen privat vermarktenden Winzern erworben werden.

Quelle: Groß-Umstadt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis