Energiewechsel

Groß-Umstadt: Den Wind kannst du nicht sehen …

Pressemeldung vom 11. Februar 2015, 10:02 Uhr

(sgu) Seit vielen Jahren bietet die Groß-Umstädter Kita „Haus der Kinder“ sehr erfolgreich Bildungsprojektwochen an. Bereits seit Dezember 2014 beschäftigen sich die zukünftigen Schulkinder mit dem aktuellen Thema:“Wind erlebbar machen“, bis zum Sommer werden sich auch die jüngeren Kinder immer wieder in mehrtägigen Blöcken intensiv mit dem Phänomen Wind befassen, denn die „Bildung im Kindergarten beginnt bereits am 1. Kindergartentag“.

Wind: man kann ihn nicht sehen, aber wie er Äste und Blätter bewegt, Staub aufwirbelt, einen Drachen steigen lässt. Man spürt ihn auf der Haut und wer schon mal am Meer war, weiß es: dort weht häufig eine frische Brise. Wie entsteht Wind, also bewegte Luft? Wo versteckt er sich bei uns? Wie finden wir ihn? Wie erkennen wir ihn? Was können wir mit ihm anstellen? – Mit diesen und vielen weiteren Fragen werden die Kinder auf Entdeckungsreise gehen, und dabei ganz automatisch naturwissenschaftlich-technische Grunderfahrungen machen, die eigene Körperwahrnehmung/Bewegung schulen, miteinander staunen, beobachten und kommunizieren sowie ein sensibles Umweltbewusstsein entwickeln.

Grundlage der täglichen Arbeit ist das hessische Bildungs- und Erziehungsprogramm, das natürlich auch die Bildungsinhalte der Projekttagebestimmt.Seit der Eröffnung der Einrichtung arbeitet das Team eng mit dem „Fortbildungsinstitut für die pädagogische Praxis Berlin“ zusammen. Diese wiederum steht in enger Zusammenarbeit mit der Freien Universität Berlin. Dadurch sind die Erzieherinnen immer auf dem Stand zeitgemäßer Erkenntnisse, die maßgeblich das Kita-Konzept und die Projektarbeit prägen.

Quelle: Groß-Umstadt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis