Energiewechsel

Heppenheim: Bach und England – Eröffnung der 11. Bachtage im Kreis Bergstraße

Pressemeldung vom 29. April 2015, 12:40 Uhr

Kreis Bergstraße (kb.) „Bach und England“ heißt es am kommenden Sonntag (3.) zum festlichen Beginn der 11. „Bachtage im Kreis Bergstraße“ in der Bensheimer Michaelskirche. Propsteikantor Konja Voll unternimmt ab 19.30 Uhr einen Streifzug durch 300 Jahre glanzvoller Orgelkunst von der Insel. Die berühmtesten englischen Komponisten ihrer Zeit haben immer auch für die „Königin der Instrumente“ geschrieben, und so wird der Konzertabend geprägt von Werken bedeutender Musiker wie Henry Purcell, Edward Elgar und Benjamin Britten. Hauptwerk des Abends ist die Orgelsonate G-Dur von Elgar, der sich mit der Hymne „Land of Hope and Glory“ unsterblich gemacht hat. Auch in seiner viersätzigen Orgelsonate schwelgt Elgar in Melodie und Klang und kostet die orchestralen Möglichkeiten des Instruments voll aus.

Während Elgar seinen Ruf als Schöpfer eingängiger Melodien in allen Sätzen seiner Sonate bestätigt, gehen Purcell und Britten einen anderen Weg: Beide bauen ihre Werke auf alten Melodien auf. Purcell bearbeitet den in England wie in Deutschland populären Choral „Herr Gott, dich loben alle wir“, Präludium und Fuge von Benjamin Britten basieren auf einem Thema des spanischen Renaissancekomponisten Thomas Ludovico Vittoria.

Werke von Johann Sebastian Bach dürfen in einem Konzert der Bachtage natürlich nicht fehlen. Und so ist der Barockmeister mit zwei höchst gegensätzlichen Werken vertreten, dem kunstvoll-virtuosen Trio über den Choral „Herr Jesu Christ, dich zu uns wend“ sowie Präludium und Fuge h-moll, einem der Spitzenwerke seiner Gattung.

Der Eintritt zu diesem ca. einstündigen Konzert ist frei. Nach dem Konzert sind alle Besucherinnen und Besucher zu einem Glas Sekt eingeladen, um gemeinsam auf die Eröffnung der Bachtage anzustoßen.

Quelle: Kreis Bergstraße – Heppenheim

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis