Energiewechsel

Heppenheim: Kostenplan eingehalten

Pressemeldung vom 27. April 2015, 08:30 Uhr

Übergabe des 1. Bauabschnitts der Erich-Kästner-Schule in Bürstadt

Kreis Bergstraße (kb.) Nach fast zwei Jahren Bauzeit wird nun feierlich der 1. Bauabschnitt der Erich-Kästner-Schule in Bürstadt übergeben. Bereits im September 2013 wurde mit den vorbereitenden Arbeiten begonnen. Im Vorfeld wurden die erforderlichen Interimsmaßnahmen für die Auslagerung der Verwaltung, des Lehrerzimmers sowie von Klassenräumen getroffen.
Mit dem „1. Hammerschlag“ am 1. November 2013 fiel dann der Startschuss zur eigentlichen Sanierung der Erich-Kästner-Schule in Bürstadt. Nach dem Umzug in die Interimscontainer wurden im 1. Bauabschnitt die Verwaltung sowie ein großzügiges Lehrerzimmer im Erdgeschoss komplett neu organisiert und umgestaltet, sowie der gesamte naturwissenschaftliche Bereich im Obergeschoss neu errichtet. Auch der Haupteingang wurde neu gestaltet und wirkt so deutlich einladender, das dahinter liegende Foyer erhält durch die zurück gesetzte Glasfassade deutlich mehr natürliche Belichtung als vor dem Umbau. Durch die Errichtung zweier Fluchttreppentürme vor dem Gebäude wurden die nach heutigen Vorschriften erforderlichen 2. Rettungswege auch aus dem oberen Geschoss ermöglicht.

Ein Personen-Aufzug wurde ebenfalls bereits im 1. Bauabschnitt fertiggestellt, der aber aufgrund der erforderlichen Bauabschnittstrennung zum 2. Bauabschnitt erst nach dessen Fertigstellung, voraussichtlich Anfang 2016 in Betrieb genommen werden kann. Die Schule wird dann bereits komplett barrierefrei sein.
„Leider konnte aufgrund unvorhergesehener Ereignisse die geplante Fertigstellung bis Ende 2014 nicht realisiert werden. Insbesondere aufgrund zweier Einbrüche im September 2014 mit teils erheblichen Vandalismus-Schäden konnte die Bautätigkeit in Teilbereichen zeitweise nur eingeschränkt fortgeführt werden. Alle Beteiligten sind jedoch bestrebt, den Zeitverlust über die folgenden drei Bauabschnitte zu kompensieren, so dass der ursprünglich geplante Fertigstellungstermin zum Ende 2017 doch noch gelingen sollte“, so Landrat Matthias Wilkes.
Im bereits begonnenen 2. Bauabschnitt werden zurzeit die Fachräume für Kunst und Werken, die Lehrküche und Klassenräume saniert.
In den Bauabschnitten drei und vier folgen dann die Aula, die Fachräume Musik sowie alle restlichen Klassenräume. Durch die Schaffung von zwei weiteren Lichthöfen werden dann auch ehemals innenliegende Räume mit natürlicher Belichtung und Belüftung ausgestattet sein.

Erfreulich ist, dass der Kostenplan bisher eingehalten werden konnte.
Für den ersten Bauabschnitt war ein Budget von 6,5 Mio. € vorgesehen. Es wurden Aufträge in Höhe von 6.284.638,29 € erteilt, davon 3.979.098,65 € an Firmen und Büros aus dem Kreis und der Region, das entspricht ca. 63,3 % der Aufträge. Für die gesamte Maßnahme stehen insgesamt 18,8 Mio. € zur Verfügung.

Quelle: Kreis Bergstraße – Heppenheim

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis