Energiewechsel

Heppenheim: Stimmzettel für die Bundestagswahl haben ein Loch und eine farbliche Kennzeichnung

Pressemeldung vom 20. August 2009, 13:30 Uhr

Heppenheim. „Auf allen Bundestagswahl-Stimmzetteln des Wahlkreises 188 – Bergstraße – befindet sich in der rechten oberen Ecke ein Loch“, informiert die Kreiswahlleiterin Hilmara Resin.

Der Grund dafür ist, dass der Blinden- und Sehbehindertenbund Hessen e.V. in Zusammenarbeit mit der Blindenstudienanstalt für die Bundestagswahl am 27. September 2009 wieder Wahlschablonen herstellt. Die Wahlschablonen bestehen aus einem Karton, in dem die für das Ankreuzen vorgesehenen Kreise ausgestanzt sind. Dazu vertreibt der Blinden- und Sehbehindertenbund Hessen eine Hörkassette, die sämtliche Stimmzettelinformationen enthält. Die Schablonen werden am oberen Ende einen Anschlagfalz erhalten, so dass die Stimmzettel bündig eingelegt werden können.

Das vorstehende Konzept setzt eine einheitliche Normierung sämtlicher hessischer Stimmzettel voraus. Um es den Blinden und Sehbehinderten zu ermöglichen, den Stimmzettel ohne Hilfe in die Wahlschablone einzulegen, wurde in alle Stimmzettel in der rechten oberen Ecke ein Loch gestanzt.

Die Geheimhaltung der Wahl wird nicht verletzt, da sich das Loch in jedem Stimmzettel für die Bundestagswahl befindet.

Des Weiteren wurden die Stimmzettel der einzelnen Wahlkreise am linken Rand mit Streifen in verschiedenen Farben gekennzeichnet, um die Gefahr einer Verwechslung bei der herstellenden Druckerei aber auch in den Städten und Gemeinden möglichst vollständig auszuschalten. Die Stimmzettel des Wahlkreises 188 – Bergstraße – sind mit einem lilafarbenen Streifen versehen. Somit können die Wahlbehörden die Stimmzettel der verschiedenen Wahlkreise schon anhand ihrer farblichen Gestaltung voneinander unterscheiden.
Quelle: Stadt Heppenheim – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis