Energiewechsel

Heppenheim: Wilkes buhlt um Shahrukh Khan

Pressemeldung vom 7. August 2009, 13:47 Uhr

Produzent und Regisseur auf Motivsuche im Kreis Bergstraße Kreis Bergstraße

Heppenheim. Nachdem jüngst Boxweltmeister Henry Maske für Dreharbeiten an der Weschnitzinsel im Kreis Bergstraße vor der Kamera stand und bereits der indische Popstar Himesh Reshammiya Großteile seines Films „Aap Kaa Surroor“ in Heppenheim verwirklichte, will Landrat Matthias Wilkes nun den dicksten Bollywood-Fisch an Land ziehen. So sind zurzeit der Produzent Ritesh Sidhwani und der Regisseur und Schauspieler Farhan Akhtar (LUCK BY CHANCE, ROCK ON) auf Motivsuche für den Actionfilm, der 2010 die Fortsetzung des großen Kinoerfolges DON mit dem indischen Filmstar Shahrukh Khan im Kreis Bergstraße unterwegs. In diesem Zusammenhang werden Heppenheim und Frankfurt bereits gleichauf mit Paris und London genannt.

Der Staatssekretär des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, Gerd Krämer, begrüßte die Filmcrew gemeinsam mit dem Bergsträßer Landrat Wilkes persönlich in Frankfurt. Nach dem Besuch einer Hessischen Filmdelegation im Juli 2008 in Mumbai und dem ersten Treffen dort, gab es nun ein freudiges Wiedersehen mit dem Produzenten Ritesh Sidhwani.

Staatssekretär Krämer und Landrat Wilkes werden nun alles dafür tun, den Wettbewerb innerhalb Europas für sich zu entscheiden. Ist doch eine solche Produktion, die von mindestens 200 Millionen Menschen gesehen wird, eine unbezahlbare Standort- und Tourismuswerbung. Mit der Indo-German Film-Agency in Heppenheim und der Bekanntheit des Kreises Bergstraße in der Bollywood-Hauptstadt Mumbai sind bereits entscheidende Weichenstellungen erfolgt.
Quelle: Stadt Heppenheim – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis