Energiewechsel

Hersfeld-Rotenburg: Kindergarten „Pfiffikus“ wird saniert

Pressemeldung vom 29. Juni 2015, 10:35 Uhr

Dorferneuerung in Hohenroda / Landrat überreicht Bewilligungsbescheid

Der Kindergarten „Pfiffikus“ in Ausbach wird im Rahmen der Dorfentwicklung der Gemeinde Hohenroda in zwei Bauabschnitten saniert und modernisiert. Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt überreichte dafür jetzt dem Bürgermeister der Gemeinde, Andre Stenda, einen Bewilligungsbescheid des Landes Hessen in Höhe von fast 51.000 Euro. Damit soll noch in diesem Jahr der erste Bauabschnitt der Sanierung verwirklicht werden.

Der Kindergarten „Pfiffikus“ in Ausbach befindet sich in einem 1910 errichteten Gebäude, das ein typisches Beispiel für gründerzeitliche Bauweise ist und das Ortsbild mit prägt. Vor rund 50 Jahren erhielt die ehemalige Schule einen zweigeschossigen Anbau mit Satteldach; 1978 wurde zusätzlich ein eingeschossiger Flachdachbau für Gruppenräume angesetzt.

Jetzt ist der Kindergarten sanierungsbedürftig. Die Fördermaßnahme umfasst die Flachdachsanierung der Gruppenräume sowie die Sanierung der Waschräume und WC-Anlagen im Erdgeschoss, ferner die Erneuerung der Wasser- und Abwasserleitungen, der Heizung und der Elektrik. Malerarbeiten und die Ausstattung mit Wickelkommode kommen hinzu. 2016 sollen in einem zweiten Bauabschnitt weitere Sanierungsmaßnahmen zur energetischen Sanierung der Fenster, Schallschutz und Brandschutz beantragt werden.

Landrat Dr. Schmidt würdigte die bisherige Beteiligung an der Dorferneuerung. In Ransbach und Glaam gab es von 2003 bis 2011 insgesamt 75 Maßnahmen mit einem Investitionsvolumen von rund drei Millionen Euro, davon 59 private. In Ausbach waren es zwischen 1994 und 102 Maßnahmen, darunter 92 private, mit einer Investitionssumme von knapp 5,6 Millionen Euro. Etwas länger zurück lagen bereits die 80 privaten und 18 öffentlichen Investitionen von gut fünf Millionen Euro in Mansbach zwischen 1985 und 1993.

Für die neue, ganz Hohenroda umfassende Förderperiode von 2012 bis 2021 sind bislang 16 private und drei öffentliche Vorhaben mit knapp einer Million Euro aus den Mitteln des Landes gefördert worden, so Dr. Schmidt.

Er dankte der Gemeinde, insbesondere aber den privaten Investoren für ihr großes Engagement und ermunterte sie, die Dorferneuerung als große Chance zu nutzen. Die Sanierung des Kindergartens sei sozusagen der Startschuss für die „zweite Erneuerungswelle“ in Hohenroda.

Quelle: Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis