Energiewechsel

Hofheim am Taunus: Neue Broschüre informiert über Angebote im Stadtteiltreff Nord und im Kinder- und Familienhaus „Freche Spatzen“

Pressemeldung vom 14. Dezember 2016, 15:57 Uhr

In Hofheim Nord gibt es zwei Einrichtungen, die in besonderem Maße als Orte der Begegnung und für Teilhabe stehen: Der Stadtteiltreff Nord in der Homburger Straße 1 und das Kinder- und Familienhaus „Freche Spatzen“ in der Fichtestraße 20. Beide Einrichtungen bieten Raum für vielfältige Angebote, für Menschen aller Altersklassen und für fast alle Lebenslagen. Einen guten Überblick über alle Aktivitäten der beiden Einrichtungen in Hofheim Nord gibt jetzt eine neue Broschüre. Mit einer kurzen Beschreibung, einem Kontakt sowie Zeit und Ortsangaben kann sich damit jeder über die einzelnen Angebote informieren. Die Bandbreite reicht von einem Babytreff über verschiedene Beratungs-, Begegnungs- und Kulturangebote bis hin zu einem Suppen-Mittagstisch und Zumba. Die Broschüre kann auf der Homepage der Stadt Hofheim unter www.hofheim.de sowie auf der Webseite des Kinder- und Familienhauses unter www.kinderhaus-frechespatzen.de eingesehen oder heruntergeladen werden. Susanne Schindler, Programmverantwortliche für die Soziale Stadt von der Stadt Hofheim: „Wenn Sie sich für Ihren Stadtteil engagieren möchten oder selbst gern ein Angebot im Stadtteiltreff einbringen können, finden Sie in der Broschüre auch die richtigen Ansprechpartner. Gleiches gilt für das Kinder- und Familienhaus ‚Freche Spatzen‘, wo es einen Mehrzweckraum gibt, der für kleinere, private Feiern wie Kindergeburtstage gemietet werden kann.“ Erstellt hat die Broschüre die NH ProjektStadt in enger Abstimmung mit der Stadt Hofheim und den vielen engagierten Akteuren in den beiden Einrichtungen. Die NH ProjektStadt agiert seit 2009 als Projektsteuerer des Programms Soziale Stadt im Auftrag der Stadt Hofheim und hat dazu beigetragen, dass diese beiden für den Stadtteil wichtigen Infrastrukturmaßnahmen mit Städtebaufördermitteln umgesetzt werden konnten. Jan Thielmann, Projektleiter der NH ProjektStadt: „Mit der Broschüre wollen wir einerseits das tolle Engagement der vielen Aktiven sichtbar machen und würdigen. Andererseits auch neues Interesse für diese beiden Orte der Begegnung bei denjenigen wecken, die neu zugezogen sind oder noch keinen Kontakt zu einem der beiden Häuser hatten und gar nicht wissen, was dort alles geboten wird.“

Quelle: Kreisstadt Hofheim am Taunus / Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis