Energiewechsel

Hofheim am Taunus: Open-Air-Konzert am Wäldchestag auf dem Ludwig-Meidner-Platz

Pressemeldung vom 16. Juni 2011, 13:15 Uhr

Der Gewerbeverein IHH veranstaltet am 14. Juni den Wäldchestag in Hofheim.

Das Team Jugendarbeit und die Jugendlichen des Café „Memento“ organisieren zu diesem Anlass ein Open-Air-Konzert auf dem Ludwig-Meidner-Platz in Kooperation mit dem Café Tass. Ab 17:00 Uhr spielen zwischen dem Kellereigebäude, Café Tass, Stadtmuseum und Haus der Jugend fünf Musikgruppen.

Beginnen wird an dem Abend die Gruppe „Room 202“ der Musikschule Hofheim. Die jungen Musiker und Musikerinnen spielen Rock/Pop-Hits und Klassiker.

Anschließend spielt die Musikgruppe „Open Parachine“. Die Band mit Mitgliedern aus dem Main-Taunus-Kreis wurde schon mit den frühen „Incubus“ verglichen, einer erfolgreichen amerikanischen Rockband.

Die dritte Band nennt sich „Hammocks“ und hat beim letzten Newcomer-Festival den Preis für einen dreitägigen Studioaufenthalt gewonnen. Die vier jungen Männer aus Hofheim wollen mit ihrem Indierock in erster Linie Spaß haben – aber auch noch so manches erreichen.

„Zenyatta“ spielt als vorletzte Band des Abends Klassiker der Musikgruppe „Police“.

„She’s All That“ legt zum Abschluss des Abends dann noch ein paar fette Beats nach. Ein Quartett in spacigen Overalls und Altherrengesichtsgummimasken bittet zum Tanze. Kompromisslose Electronica werden üppig unterfüttert mit tighten Drums und gnadenlos fetten Gitarren. Komplex, ultragroovy und mit einem gigantischen Wiedererkennungswert.
Für den sorgt nicht zuletzt der rüstige Frontopa, der für sein vermeintliches Alter wirklich bizarres Stageacting vollführt und irgendwie klingt wie eine Frau. Ihre herausragenden Live-Qualitäten haben die vier Musiker schon als Headliner beim Sommerschein-Festival und im Jazzkeller bewiesen.

Quelle: Kreisstadt Hofheim am Taunus

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis