Energiewechsel

Hofheim am Taunus: Schon über 300 Anmeldungen zu den Ferienspielen

Pressemeldung vom 10. Juni 2011, 12:49 Uhr

HOFHEIM Bei den Ferienangeboten des Teams Kindertagesstätten in Zusammenarbeit mit vielen Vereinen wird die Teilnahme an der Kinderstadt immer beliebter, denn bereits heute sind die Plätze dafür belegt.

„Vom Konzept her können wir die Kinderstadt in dieser Größenordnung durchaus durchführen, aber dieses Jahr müssen wir quasi auch mit einem zweiten Standort arbeiten“, so Bernd Schick, pädagogischer Leiter im Team Kindertagesstätten, bei der heutigen Vorstellung des diesjährigen Programms.

Durch die umfangreichen Renovierungen des Main-Taunus-Kreises in der Main-Taunus Schule steht nur ein begrenztes Platzangebot zur Verfügung.

So gibt es keine Möglichkeit das Haupthaus der Main-Taunus -Schule wegen der derzeitigen Umbaumaßnahmen mit zu nutzen. Dafür geht es in den Neubau und das Außengelände zum Schmelzweg und es wird ein großes Zelt für die täglichen Kinder-Vollversammlungen aufgestellt. Dieses bietet maximal für 250 Kinder Sitzplätze.

Aus diesen Gründen wird in der Schulbetreuung der Heiligenstockschule ein zweiter Standort angeboten. Hier können weitere 40 Kinder betreut werden. Weitere 10 Kinder konnten beim Ferienprogramm des Anne-Frank-Horts angemeldet werden, mit dem inzwischen eine 5-jährige Kooperation besteht.

„Leider mussten wir dieses Jahr 7 Kindern eine freundliche Absage erteilen, weil die Anmeldungen der Eltern erst nach dem Fristablauf Mitte April getätigt wurden“, so Schick, „aber diese Kinder haben Hinweise auf Ferienangebote anderer Träger von uns bekommen.“

„Da die Kinderstadt vom Konzept her ausbaufähig ist, haben wir für 2012 schon Vorgespräche geführt, um beispielsweise im neuen Kinder- und Familienhaus in Langenhain bis zu 150 Kinder betreuen zu können“, erläuterte Bürgermeisterin Gisela Stang, „denn es ist immer schade, Absagen erteilen zu müssen, weil Eltern Fristen einfach nicht wahrnehmen und dann die Kinder darunter leiden müssten. Auf alle Fälle wird es mit über 300 Kindern sehr wuselig werden.“

Die Kinderstadt in der MTS und der Heiligenstockschule wird vom 27. Juni bis zum 08. Juli 2011 durchgeführt, der Anne-Frank-Hort betreut bis zum 13. Juli 2011.

Wie immer, gibt es in den ersten beiden Wochen auch eine Frühstarter-Gruppe, die bereits um 8.00 Uhr beginnt. Im Zirkus werden die Kinder dann von 9.00 bis 16.00 Uhr betreut.

Weil die Stadt kein Kind wegschicken wollte, wurden für die Ferienspiele 34 Übungsleiterinnen und -leiter sowohl für die MTS als auch für den Standort der Heiligenstockschule eingestellt. Mit ihrer Hilfe wird es möglich sein, alle Mädchen und Jungen qualifiziert zu betreuen.

„Natürlich freuen wir uns über diese riesige Resonanz. Zeigt sie doch auch, dass unser Angebot bei Eltern und Kindern gut ankommt“, so Stang, „und für die Betreuung der Kinder kann ich allen beteiligten Vereinen nur ein großes Dankeschön für das Engagement sagen, denn es ist nicht leicht, gerade tagsüber eine Betreuung zu organisieren.“

In der dritten Woche vom 11. bis 15. Juli bieten die Hofheimer Vereine jeweils von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr ein weiteres attraktives Angebot. Hier ist die Musikschule Hofheim für Mittwoch, 13. Juli ebenso ausgebucht wie der Judoklub für das Angebot am Freitag, 15: Juli:

„Dafür wird ein Angebot gemacht, dass die Kinder vielleicht in andere Bereiche wechseln“, ergänzte Bernd Schick.

Nachdem im letzten Jahr erstmals bei den Ferienspielen ein Umwelt-Camp von der Jugendwerkstatt Energie &Technik der Martin Görlitz Stiftung aus Koblenz mit Unterstützung der Clément Stiftung durchgeführt wurde, unterstützen beide diesmal ein „Solarcamp“.

Quelle: Kreisstadt Hofheim am Taunus

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis