Energiewechsel

Hofheim: Beim Frauenfrühstück geht es um die „Powerfrau in Nöten“

Pressemeldung vom 29. September 2009, 12:41 Uhr

Hofheim. „Frauenfrühstück“ am Mittwoch, 7. Oktober 2009, geht es um das Thema „Powerfrau in Nöten – Warum das Leben manchmal so anstrengend ist“. Die Frauenveranstaltung findet von 9.00 bis 12.00 Uhr im Pfälzer Hof, Hattersheimer Straße 1 (am Busbahnhof) statt.
Der Eintritt für Frühstück und Programm kostet 5,00 Euro, die Kinderbetreuung kostet 1,00 Euro.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Wird Kinderbetreuung gewünscht, so sollte dies beim städtischen Team Frauenförderung angemeldet werden. Ansprechpartnerinnen sind Marion Stück und Ruth Schröer, Telefon 06192 / 202205 oder 202395, die auch weitere Informationen zu der Veranstaltungsreihe geben.

In dem Vortrag geht es um das gar nicht so seltene Dilemma der erfolgreichen, anscheinend starken und durchaus einflussreichen Frau, die sich innerlich manchmal ganz anders fühlt, als sie nach außen erscheint und wahrgenommen wird.
Diese Diskrepanz ist oft nicht nur auf das bekannte Burn-Out zurückzuführen, sondern kann ihre Ursachen auch sehr schmerzlich in früheren Verletzungen, also Traumatisierungen haben. Diese werden von der Referentin beispielhaft beschrieben. Sie wird auch auf die verschiedenen Möglichkeiten eingehen, mit dem Dilemma umzugehen und damit leben zu lernen. Nicht zuletzt wird sie mögliche Auswege aus diesen seelischen Nöten aufzeigen.

Die Referentin, Diplom-Psychologin Helga Wahlbrinck, hat sich auf das Gebiet der Traumatherapie spezialisiert und ist heute selbständig tätig mit Bürositz im Gründerzentrum Hofheim. Sie bietet ihre Erfahrungen und Begleitung für Menschen in der Bewältigung von Kummer und in Lebenskrisen an.
Als Hundebesitzerin und -Verhaltenstrainerin bietet sie auch Hilfe zur Problemlösung für „den besten Freund des Menschen“, falls diese Freundschaft durch Fehlverhalten des Hundes in manchen Situationen gelegentlich getrübt bis häufig strapaziert wird. Den Sorgen, die sich für Halter mit ihrem Hund ergeben, liegt häufig ein traumatisches Erlebnis des Tieres zugrunde.

Veranstalterinnen des Frauenfrühstücks sind: Team Frauenförderung des Magistrats der Stadt Hofheim, Deutscher Hausfrauenbund, „frauen aktiv“, Ortsverband Hofheim e.V., Familientreff/Mütterzentrum e.V., SeniorenNachbarschaftsHilfe e.V., Katholische Erwachsenenbildung, Bildungswerk Main-Taunus und Hochtaunus.

Quelle: Stadt Hofheim – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis