Energiewechsel

Hofheim: Der zweite Zwilling ist da

Pressemeldung vom 17. September 2009, 15:38 Uhr

Hofheim. Gelb-blaue Wände und viel Glas: Gall weiht Turnhalle an Geschwister-Scholl-Schule ein

Landrat Berthold Gall hat eine neue Turnhalle an der Geschwister-Scholl-Schule in Schwalbach eingeweiht. Für rund 2,85 Millionen Euro hat der Kreis eine Zwei-Feld-Halle bauen lassen. 49 Prozent der Kosten trug dabei die Stadt Schwalbach. An der Friedrich-Ebert-Schule war bereits vor einem Jahr eine baugleiche Halle errichtet worden. „Jetzt ist der zweite Zwilling da – mit diesem Vorgehen konnte der Kreis Kosten sparen,“ hielt Gall fest. Zugleich sei die Halle aber auch architektonisch gelungen und verfüge über eine klare Form.

Die Bauarbeiten haben ein Jahr gedauert. Die Schüler können bereits seit dem Frühjahr in der Halle turnen, die Vereine nutzen sie seit Beginn des neuen Schuljahres. Die Gestaltung der Außenanlagen ist jetzt weitgehend abgeschlossen. Eine Baustelle ist die Schule trotzdem noch: Derzeit entsteht auf dem Gelände der alten Turnhalle ein Neubau für die Ganztagesbetreuung. Das Gebäude, das in der energiesparenden Passivhausbauweise errichtet wird, kostet etwa 2,65 Millionen Euro und soll unter anderem Klassenräume, einen PC-Raum und eine Bibliothek beherbergen. Im Sommer 2010 kann es voraussichtlich bezogen werden.

Die neue Turnhalle ist nach Angaben des Architekten Gerald Marx sehr hell und licht: Die Farben Gelb und Blau dominieren, außerdem wurde viel Glas verarbeitet. Die Halle verfügt über ein Pultdach, das sei „nicht nur unter wirtschaftlichen, sondern auch unter energetischen Gesichtspunkten die beste Lösung.“ Auf dem Dach wurde überdies eine Solaranlage angebracht. Dank einer Trennwand können in der Halle zwei Schulklassen gleichzeitig Sport treiben. Eine Besonderheit sind die Eingänge: Sie führen gleich in die Umkleiden, so dass weder die Schüler noch die Vereinssportler mit Straßenschuhen in die Halle oder in die Flure kommen.

In den vergangenen zehn Jahren hat der Main-Taunus-Kreis zwölf Sporthallen gründlich saniert und sechs neu gebaut. Dafür wurden insgesamt rund 24,6 Millionen Euro ausgegeben. Zuletzt ist am Dienstag die Halle an der Drei-Linden-Schule in Bad Soden eingeweiht worden.

Quelle: Stadt Hofheim – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis