Energiewechsel

Hofheim: IHH und Stadt Hofheim trauern um Heinz Buch

Pressemeldung vom 27. August 2009, 16:25 Uhr

Hofheim. Im Alter von 75 Jahren ist der Hofheimer Unternehmer Heinz Buch verstorben.

„Er war eine prägende Gestalt auch für die Stadtentwicklung Hofheims und der Name Buch ist untrennbar mit Hofheim verbunden, sei es durch das Ladencenter am Untertor oder künftig auch im derzeit im Bau befindlichen Chinon Center“, würdigte Bürgermeisterin Gisela Stang den Verstorbenen.

Heinz Buch war nicht nur als Geschäftsmann selbst aktiv, sondern hat sich auch in die Weiterentwicklung des Stadtgeschehens und des Stadtbildes immer wieder aktiv eingebracht und war lange im Einzelhandelsverband involviert.

Ihm war es wesentlich mitzuverdanken, dass der mittlerweile seit über 50 Jahren bestehende Gewerbeverein Industrie, Handel, Handwerk E.V. – IHH nach einer Phase der Inaktivität wieder zu neuem Leben erblühen konnte.

Wie sich Gerhard Rembser aus der Geschichte des IHH erinnert, war Heinz Buch als Mitinitiator für die Neuausrichtung des IHH 1967 stark engagiert, denn als auslösender Faktor für die IHH-Aktivitäten ging es damals um die damaligen Freiflächen und das sogenannte Neumann’sche Gelände am Untertor.

In den Jahren 1971 bis 1975 übernahm Buch dann die Tätigkeit als Vorsitzender des IHH, hat sich aber auch nach seiner aktiven Zeit immer wieder zu Wort gemeldet, um mitgestaltend tätig zu sein.

„Heinz Buch war aber eine Persönlichkeit, die sich selbst nie in den Vordergrund gestellt hat, sondern ihm war es lieber, im Hintergrund mitzuwirken“, sind sich Rembser und der jetzige Vorsitzende des IHH, Peter Blumenberg, in der Beurteilung des Verstorbenen einig.

„Dies zeigte sich auch daran, dass über die Unternehmerfamilie Buch immer wieder nicht nur logistische Hilfestellungen erfolgten, sondern auch nicht unerhebliche finanzielle Unterstützungen für die vielfältigen Aktivitäten des Gewerbevereins“, so Peter Blumenberg.

„Wir wünschen der ganzen Familie Buch die Kraft, diese schwere Zeit durchzustehen und aus der Erinnerung auch Kraft für die noch folgenden Aufgaben zu ziehen“, so Bürgermeisterin Stang.

Quelle: Stadt Hofheim – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis