Energiewechsel

Hofheim: Weitere Lehrerstellen für Ganztagsangebote

Pressemeldung vom 14. August 2009, 13:41 Uhr

Hofheim. Land bewilligt Personal für Schulen im Kreis – Cyriax: Signal für weiteren Ausbau

„Der Ausbau des Ganztagsangebotes an den Grundschulen im MTK gewinnt weiter an Fahrt“: Dieses Fazit zieht der Schuldezernent, Kreisbeigeordneter Michael Cyriax nach der jüngsten Lehrerzuweisung des Landes Hessen für den MTK. Den Angaben zufolge hat das Land insgesamt 5,5 weitere Lehrerstellen bewilligt. Der Kreisausschuss hat diese Stellen auf Schulen in Hofheim, Flörsheim, Hattersheim, Eschborn, Kelkheim und Schwalbach verteilt. Damit könnten zum Beispiel erweiterte Angebote an der Heiligenstockschule Hofheim und der Eddersheimer Grundschule ab dem neuen Schuljahr realisiert werden. Die zugewiesenen Lehrerstellen seien insgesamt noch nicht ausreichend, aber „ein Signal, das die Schulen im Kreis für den weiteren Ausbau der Betreuung brauchen“.

Den Angaben zufolge erhalten jeweils eine Lehrerstelle die Heiligenstockschule und die Main-Taunus-Schule (Hofheim), das Graf-Stauffenberg-Gymnasium (Flörsheim) und die Eddersheimer Schule (Hattersheim). Sie sind für die dort neu eingerichtete Pädagogische Mittagsbetreuung vorgesehen. Die Main-Taunus-Schule und das Graf-Stauffenberg-Gymnasium soll laut Cyriax baldmöglichst eine zusätzliche halbe Stelle erhalten.

Je eine halbe Stelle wurde bewilligt für die Heinrich-von-Kleist-Schule (Eschborn), die Eichendorffschule (Kelkheim) und das Albert-Einstein-Gymnasium (Schwalbach). Die Eichendorfschule soll sobald wie möglich eine weitere halbe Stelle erhalten.

Laut Cyriax hatte das Land im Augenblick 5,5 zusätzliche Lehrerstellen für den Kreis bewilligt. Diese waren nach einer Prioritätenliste vom Kreisausschuss verteilt worden. Damit könnten zum einen die Pädagogische Mittagsbetreuung aufgebaut und zum anderen das Angebot erweitert und mit bestehender Betreuung verzahnt werden.

Der Kreis schreite mit dem Ausbau des Ganztagsangebotes an Grundschulen weiter voran und soll noch beschleunigt werden, fasst Cyriax zusammen. Der Kreis schaffe die räumlichen Voraussetzungen für die Angebote oder habe diese bereits geschaffen. Diese Bauinvestiitonen würden vom Kreis komplett finanziert. Jetzt sei das Land Hessen gefragt, ausreichend Lehrerstellen zu bewilligen, damit die Räume noch besser genutzt werden könnten.

Der Kreis habe zwar die Anträge von vier weiterführenden Schulen unterstützt, ihr Angebot auf den Status „Offene Ganztagsschule“ auszubauen. Aber mit den aktuell vom Land zugewiesenen Stellen sei dies derzeit noch nicht zu realisieren. Das Land habe ein Drei-Jahres-Programm ab dem Schuljahr 2010/11 angekündigt; es soll weitere Entwicklungsmöglichkeiten bieten. „Wir vertrauen darauf, dass sich personell auch etwas tut.“, so Cyriax.

Quelle: Stadt Hofheim – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis