Energiewechsel

Idstein: jazz@kids

Pressemeldung vom 7. Juni 2011, 10:18 Uhr

„Wir können eigentlich alle Instrumente spielen, die es gibt: Gitarre, Klavier, Bass, Schlagzeug, Gießkanne, Gummistiefel und singen,“ verkündet Mike, die eine Hälfte des Kinder-Entertainment-Duos Philis und Mike. Die zwei haben Erfolg mit einer erfreulichen Idee: Sie machen Musik und lustig-hintersinnige Lieder auf Augenhöhe mit ihrem Publikum.

Sie tragen gelbe Anzüge in abwaschbarer Ausfertigung, sie nehmen sich selbst auf die Schippe, aber ihre Zuhörer, die nehmen sie ernst. Die beiden Kölner haben sich mit inzwischen sechs CDs und ungewöhnlichen Liedern über Nutella, Zank & Schmollos einen Namen als Familienunterhalter gemacht.

Ihre Musik ist ein kunterbunter Mischmasch aus radiotauglichen Rockschlagern („Ganz vorne bin ich nur in der Schule/direkt vorm Lehrer“) und verspieltem Rap, der auch in anspruchsvollen Ohren gut ankommt. Die Eltern dürfen mitwippen, und ihre Sprösslinge freuen sich über schlaue Kinderlieder, die ohne erhobenen Zeigefinger und auf naiv getrimmte Arrangements auskommen.

„Kinder sind die ehrlichsten Zuhörer,“ erklärt Philis. „Wenn sie dich gut finden, lieben sie dich, wenn sie dich doof finden, lassen sie dich einfach auf der Bühne stehen und gehen spielen. Bei uns gehen sie aber eigentlich nie spielen.“

Philis und Mike sind ein Familien-Highlight des Festivals. Mit ihrer Verpflichtung betätigt sich Programmgestalter Frank Reichert mal wieder als „Rattenfänger von Idstein“. Reichert umwirbt in weiser Voraussicht auch das jüngere Publikum, und lockt so neue Generationen von Musikfans aufs JazzFestival.

So können Teens und Twens zu Pop-Acts wie den Heavytones oder Cris Cosmo abfeiern, womöglich entdecken sie im Vorbeigehen aber auch die vielen Spielarten und Innovationskraft des heutigen Jazz.

Am Samstagvormittag startet unter dem Motto „jazz@kids“ auf sechs Festivalbühnen eine große Leistungsschau der hiesigen Nachwuchsmusiker. Die Musikschulen aus Idstein und Hünstetten sowie die Limes- und Pestalozzischule u.a. sind mit diversen Ensembles vertreten.

Später können Heranwachsende Big Bands wie „Coming Up“ oder die „JuBiBa“ erleben, deren Musiker kaum älter als sie selbst sind. Oder sie bestaunen „Kicks & Sticks“, das vielfach ausgezeichnete Landesjugendjazzorchester Hessen, in dem junge Musiker mit Profi-Ambitionen Klasse beweisen. Oder sie lassen sich von Twentysomethings wie Hannah Köpf, Tom und Jenny oder Klaus Heidenreich überraschen, die völlig unterschiedliche Musik hervorbringen, mal eingängig, mal experimentell, mal virtuos intellektuell.

Das fassettenreiche Idstein JazzFestival, es verspricht ein bleibendes Erlebnis für kleine, große, erfahrene wie unschuldige Musikhörer zu werden.

jazz@kids.

Samstag 18.06.2011 , Vorprogramm ab 11.00, auf 6 Bühnen
JuBiBa – Junge Big Band der Musikfreunde Idstein. Samstag, 18.06. 2011, 15.00 Uhr, Naspa-Bühne Löherplatz
Coming up. Samstag, 18.06.2011, 18.30 Uhr, Naspa-Bühne Löherplatz
Kicks & Sticks, Sonntag, 19.06.2011, 11.30 Uhr, Naspa-Bühne Löherplatz
Philis und Mike live mit Band. Sonntag, 19.06.2011, 15.00 Uhr, Naspa-Bühne Löherplatz
Hannah Köpf Band. Sonntag, 19.06.2011, 16.00 Uhr, Bühne Börnchen

Unterstützt wird das Idstein JazzFestival von der Nassauischen Sparkasse, der Idsteiner Zeitung und der Süwag Energie AG, sowie von vr bank Untertaunus, Black&Decker GmbH, Fraport AG, innomatec Test- und Sonderanlagen GmbH, INSIGHT Health GmbH, Jack Wolfskin GmbH, Kelterei Heil, Kommunale Wohnungsbau GmbH Rheingau-Taunus, Rhein-Main-Verkehrsverbund, Schoofs Immobilien GmbH Frankfurt, SkodaAuto Deutschland, Tournesol Idstein, Vectus Verkehrsgesellschaft

Weitere Informationen beim Verkehrsverein Idstein e.V., Tel.: 06126/78-614, E-mail: jazzfestival@idstein.de.
Das komplette Festivalprogramm finden Sie im Internet unter www.idstein-jazzfestival.de

Quelle: Verkehrsverein Idstein e.V.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis