Energiewechsel

Kreis Bergstraße: Rolf Burkhardt bleibt Jagdberater für den Kreis Bergstraße

Pressemeldung vom 27. Juni 2011, 11:33 Uhr

Bestellung für weitere vier Jahre

Kreis Bergstraße (kb.) Mit Ablauf der vierjährigen Amtszeit wurde in der Kreisverwaltung erneut der Jagdberater und sein Stellvertreter wiederbestellt.
„Der Jagdberater und sein Stellvertreter üben wichtige ehrenamtliche Tätigkeiten aus. Die Bereitschaft zur Wahrnehmung dieser Aufgaben ist in einer Zeit, in der auch die Jägerschaft von Kritik nicht verschont bleibt, keine Selbstverständlichkeit und zeugt von hohem persönlichem Engagement für die Belange der Jagd. Dafür gebührt Ihnen unser Dank, den wir durch die Übergabe der Bestellungsurkunden zum Ausdruck bringen wollen“, so Alexandra Kleiné, Leiterin der Unteren Jagdbehörde bei der Überreichung.
Vor der Aushändigung der Bestellungsurkunden wurden der Kreisjagdberater Rolf Burkhardt aus Groß-Rohrheim und sein Stellvertreter Markus Bormuth aus Lautertal auf ihre Pflicht zur unparteiischen und gewissenhaften Ausübung ihrer Tätigkeit sowie zur Verschwiegenheit hingewiesen. Die neue Amtszeit läuft ab dem 01.06.2011 für weitere vier Jahre.
Beide Herren wurden auf Vorschlag der Jägervereinigung Jagdklub Sankt Hubertus sowie nach Anhörung des Hessischen Landesjagdverbandes, der Jägerschaft und des Jagdbeirats, die sich dem Vorschlag der Jägervereinigungen angeschlossen haben, gewählt.
Der erste Gratulant der zur Bestellung des neuen Jagdberaters sowie dessen Stellvertreters vor Ort war, war der Vorsitzende des Jagdklubs Sankt Hubertus Kreis Bergstraße sowie des Jagdbeirates Udo Pfeil.

Quelle: Kreis Bergstraße / Bürgerservice und Presse

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis