Energiewechsel

Kreis Bergstraße: WLAN-Hotspots

Pressemeldung vom 25. Oktober 2016, 15:01 Uhr

Mit gleich zwei Förderbescheiden für die Installierung von öffentlichen und kostenfreien WLAN-Hotspots ist Landrat Christian Engelhardt nach Biblis gekommen. Die Gemeinden Biblis und Groß-Rohrheim erhalten durch die Förderung des Kreises Bergstraße einen Zuschuss zur Bereitstellung von kostenfreien WLAN an öffentlichen Bereichen. „Die Fortschreitung der Digitalisierung setzt voraus, neue Strukturen im gesamten Kreisgebiet zu schaffen. Durch die Förderung des Kreises Bergstraße zur Errichtung von öffentlichen WLAN-Hotspots wird ein wichtiger Schritt gemacht und den Anforderungen der heutigen Zeit Folge geleistet“, betont Landrat Christian Engelhardt.

Die Gemeinde Biblis hat einen WLAN-Hotspot für den Vorplatz und die Bahnsteige des Bahnhofes vorgesehen. Dieser Bereich eignet sich insbesondere für die Reisenden, denn diese können vor Ort Reiseinformationen über Verspätungen, Ausfälle und Anschlussfahrten schnell und aktuell abrufen. Für den Ausbau erhält die Gemeinde Biblis einen Zuschuss von insgesamt 750 Euro.

Für die Installierung von WLAN-Hotspots hat die Gemeinde Groß-Rohrheim das Rathaus und die Bürgerhalle vorgesehen. Das Rathaus liegt zentral und wird häufig von den Bürgerinnen und Bürgern besucht. Im Bürgerhaus hingegen finden regelmäßig Vereinsturniere statt, so können Spielergebnisse tagesaktuell den Kreis- oder Landesverbänden übermittelt werden. Beide Hotspots werden insgesamt mit rund 1270 Euro bezuschusst.

Mit dem Förderprogramm löst Landrat Engelhardt das in seinem Wahlkampf angeführte Versprechen den gesamten Landkreis mit öffentlichen WLAN-Hotspots auszustatten ein. „Jede Kommune im Kreis erhält durch das Förderprogramm öffentliche WLAN-Hotspots. Damit wird der Kreis Bergstraße zum ersten Landkreis in ganz Deutschland mit freiem WLAN in jeder Gemeinde“, betont Engelhardt.

Hintergrund: Mit der Förderrichtlinie zur Ausstattung von öffentlichen Bereichen mit öffentlich zugänglichen WLAN-Hotspots haben die Kommunen die Möglichkeit bis Ende des Jahres Anträge beim Kreis Bergstraße zu stellen. Die Kommunen erhalten 100 Prozent der Investitionskosten bis zu maximal 750 Euro je neu installierten Hotspot. Pro Kommune kann der Zuschuss für zwei neue WLAN-Hotspots beantragt werden. Bildunterschrift: Der Bibliser Bürgermeister Felix Kusicka, Landrat Christian Engelhardt und die Vertreter von Groß-Rohrheim Georg Menger und Klaus Menger freuen sich auf die neuen Hotspots.

Quelle: Kreis Bergstraße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis