Energiewechsel

Kriftel: ADFC hat erneut Fahrradklima-Umfrage gestartet Jirasek: „Wir wollen Kriftel noch fahrradfreundlicher machen“

Pressemeldung vom 23. September 2016, 14:37 Uhr

Gute Fahrt mit dem Rad? Macht das Radfahren in Deiner Stadt Spaß? Sind die Radwege in gutem Zustand? Fühlst Du Dich sicher? Diese und weitere Fragen interessieren die Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC). Der Erste Beigeordnete Franz Jirasek unterstützt nachhaltig die Aktion des ADFC und ruft alle Krifteler Radfahrerinnen und Radfahrer auf, sich zehn Minuten Zeit zu nehmen und an der aktuellen Online-Umfrage unter www.fahrradklima-test.de zu beteiligen. Einsendeschluss für die Umfrage ist der 30. November 2016.

Der ADFC hatte zuletzt im November 2014 bundesweit eine Umfrage zu den Radfahrbedingungen in den Städten und Gemeinden gestartet. Damals machten mehr als 100.000 Bürgerinnen und Bürger mit. Kriftel rangierte in Hessen – in der Stadtgrößenklasse „unter 50.000 Einwohner“ – auf einem beachtlichen achten Platz von 42 Teilnehmern!

27 Fragen an „Alltagsexperten“

„Macht in Ihrer Gemeinde Radfahren Spaß“, „Werden im Winter die Radwege geräumt?“, „Fühlt man sich als Radfahrer in der Gemeinde sicher?“, „Gibt es selten Konflikte mit Fußgängern und Autofahrern?“ – das sind einige der insgesamt 27 Fragen der ADFC-Umfrage. „Die Ergebnisse zeigen auf, wo sich Verkehrsplaner und politisch Verantwortliche erfolgreich für besseren Radverkehr einsetzen oder wo sich Radfahrende von ihnen allein gelassen fühlen“, so der ADFC. Die „Alltagsexperten“ könnten so Politik und Verwaltung eine wichtige Rückmeldung geben.

„Die Wünsche und Sorgen der Fahrradfahrer werden von uns ernstgenommen“, betont Franz Jirasek. „Seit zehn Jahren treffen wir uns regelmäßig mit Vertretern der ADFC-Ortsgruppe Hofheim, Eppstein, Kriftel. Wir wollen die Radfahrer unterstützen und sind froh, dass uns der ADFC berät.“ Ein Ergebnis dieser Treffen ist ein Beschilderungskonzept, speziell für die Gemeinde Kriftel entwickelt. Abschließbare Fahrradboxen wurden am Bahnhof Süd installiert, Bordsteine an markanten Punkten auf Wunsch der ADFC-Vertreter abgesenkt und ganz aktuell probeweise Einbahnregelungen für Radfahrer aufgehoben. Kriftel, so Jirasek, sei eine flächenmäßig kleine Gemeinde, in der es sich anbiete, das Auto stehenzulassen und mit dem Rad zur Arbeit oder zum Einkaufen zu fahren.

Quelle: Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis