Energiewechsel

Kriftel: „Backhaus Heislitz“ lud zum Firmenjubiläum ein

Pressemeldung vom 10. Juni 2011, 08:58 Uhr

Besucher und „Ährengäste“, unter ihnen Kriftels Erster Beigeordneter Franz Jirasek, erlebten an Christi Himmelfahrt in Hofheim-Marxheim im „Backhaus Heislitz“ ein herzliches und heiteres Firmenjubiläum. Seit 125 Jahren besteht der moderne und innovative Familien- und Meisterbetrieb Heislitz in Marxheim, der jetzt bei einem „Schaubacken“ zeigte, wie stark das Band der Kundenbindung im Kreis geknüpft und von solidem Handwerk in Verbindung mit moderner Technik geprägt ist.

Jirasek, auch Leiter der Wirtschaftsförderung im Krifteler Rathaus, gratulierte dem Traditionsbetrieb, der zusätzlich zu seiner Filiale in der Galeriepassage im Ortskern von Kriftel die Errichtung eines „Gläsernen Backhauses“ in der Gemeinde plant (auf einem bislang unbebauten Grundstück zwischen Kapellenstraße und Bahnlinie). Zu diesem Vorhaben passte das Jubiläumsgeschenk, das der Erste Beigeordnete dem Unternehmer-Ehepaar Matthias und Beate Heislitz überreichte: Ein Krifteler Wappen als Glasbild.

Anfänge in der Kaiserzeit

Von 1886 bis 2011 bisher – also von Kaiser Wilhelm I. und seinem Reichskanzler Otto von Bismarck bis Bundeskanzlerin Merkel heute – das Mehl trocken zu halten, neben dem Stammhaus einen verzweigten Filialbetrieb mit einer Filiale auch in Kriftel u.a. zu schaffen, auszubauen und zu erhalten, dabei stets die Qualität im Blick zu behalten und immer wieder etwas Neues zu kreieren, das erfordert eine gehörige Portion Unternehmergeist. Den würdigten durch ihre Anwesenheit beim Jubiläum auch Kriftels Bürgermeister Christian Seitz, Hofheims Bürgermeisterin Gisela Stang, der frisch „gebackene“ Landrat in spe, Michael Cyriax und die Kreishandwerkerschaft mit ihrem Obermeister Dorn samt Geschäftsführer der Kreishandwerkskammer. Aus Kriftel waren weitere Gäste zum Gratulieren gekommen, die die in Verbindung mit dem „Backhaus“ stehen.

Die Historie Heislitz füllt bisher ein Jahrhundert und Jahrzehnte danach: Georg Heislitz gründet die Bäckerei 1886 in Marxheim. Sohn Georg übernimmt 1932 und modernisiert sie. Der Zweite Weltkrieg trifft die Familie äußerst tragisch. Heinrich Heislitz nimmt danach die Fortsetzung des Familien- und Meisterbetriebs an. Zusätzlich wird eine Konditorei entwickelt. Mit Sohn Norbert Heislitz und seiner Ehefrau Brigitte Heislitz beginnt die „Expansion“: SB-Märkte werden beliefert und Filialen gegründet.

Jetzt führen Meister Matthias Heislitz und Ehefrau Beate das unternehmerische „Backhaus“. Fünf Familiengenerationen haben es seit der Gründung weit gebracht. sehen, wie sich die sechste Generation Heislitz entwickelt und entscheidet. Zwei Töchter wachsen heran – auch „gebacken“ fürs Bäckerhandwerk Heislitz? Noch ist Reifezeit.

Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis