Energiewechsel

Kriftel: Bautätigkeit zugunsten der Kinderbetreuung

Pressemeldung vom 20. August 2009, 13:18 Uhr

Kriftel. Der Main-Taunus-Kreis, Träger der Schulen im Kreis, nutzt alljährlich die Sommerferien zur Durchführung von anstehenden Sanierungen in und an den Schulgebäuden. So wurden in den vergangenen Wochen z.B. in der Lindenschule Dacharbeiten vorgenommen. Ebenso wurden Verwaltungsräume renoviert. Parallel dazu nutzt auch die Gemeinde die Ferienzeit, um in den Kinderbetreuungseinrichtungen notwendige Bau- oder Sanierungsarbeiten zu erledigen.

Im evangelischen Kindergarten „Vogelnest“ in der Immanuel-Kant-Straße wird seit einiger Zeit an der grundlegenden Erneuerung eines der beiden Sanitärräume gearbeitet. Die Wände und Böden sind mit einem neuen Fliesenbelag ausgestattet worden. Einige Stellen sind frei geblieben: An ihnen werden Mosaikarbeiten der Kinder angebracht, die bereits vorliegen – es handelt sich um Motive des Kinderbuchautors Janosch. Außerdem wurden im Zuge der Sanierung eine zusätzliche Erwachsenentoilette und ein weiteres Waschbecken eingebaut.

Spielkreise erhalten ein neues Domizil

Eine weitere Baustelle hat Bürgermeister Christian Seitz in dieser Woche gemeinsam mit dem Ersten Vorsitzenden des Kulturforums Kriftel, Johann Georg Schröder, besichtigt: Die ehemalige Wohnung im Hochparterre des Gebäudes Bleichstraße 1, unmittelbar neben dem Kindergarten „Kinderplanet“, wird umgebaut, damit sie künftig von den Spielkreisen des Kulturforums genutzt werden kann. Die Arbeiten in dem Altbau sind aufwändig. Doch Seitz wie auch Schröder zeigten sich bei der Besichtigung davon überzeugt, dass sich der Aufwand lohnt: Die Gruppen erhalten dann ein neues dauerhaftes Domizil mit einer Gesamtfläche von ca. 42 qm. Die bisherige Unterbringung in Räumen des Kinderhorts konnte nur eine Übergangslösung darstellen, weil dort die Räume für den Hortbetrieb gebraucht werden.

Im Zuge der Umgestaltung werden die Decken neu gestrichen und die Wände tapeziert, die Böden erhalten einen neuen Belag aus Linoleum. Für die Kleinen wird ein extra Waschbecken in ihrer Höhe einbaut und ein Podest für die Toilette. Eine kleine Küchenzeile soll auch eingebaut werden. Optische Gestaltungsfeinheiten will die Gemeindeverwaltung zuvor mit den Gruppenleiterinnen abstimmen – doch so weit ist man im Moment noch nicht. Es gibt noch eine ganze Menge zu tun.

Daher ist das zunächst angestrebte Ziel, dass die Spielkreise in der kommenden Woche in die neuen Räume einziehen können, nicht zu erreichen. Erst ab dem 21. September wird dies möglich sein. Schröder hat die Gruppenleiterinnen inzwischen darüber informiert. Im Programm des Kulturforums war ein Start der Kurse in der letzten Augustwoche angekündigt worden. „Selbstverständlich werden wir die Kursgebühren entsprechend reduzieren“, kündigt Schröder an. Die Spielkreise sind ein begehrtes Angebot des Kulturforums. „Nicht zuletzt aufgrund der hervorragenden Arbeit, die von den Gruppenleiterinnen seit Jahren geleistet wird“, ergänzt Seitz. „Die verschiedenen Spielkreise und -gruppen sind eine wertvolle Ergänzung der Betreuungseinrichtungen in der Gemeinde.“
Quelle: Gemeinde Kriftel – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis