Energiewechsel

Kriftel: Castolin bleibt in Kriftel

Pressemeldung vom 16. März 2017, 16:54 Uhr

„Wir begrüßen, dass sich die Firma Castolin entschlossen hat, am Standort in Kriftel zu bleiben“, betont der Erste Beigeordnete Franz Jirasek, im Rathaus unter anderem auch für die Wirtschaftsförderung zuständig. Zudem sei es gut, dass eine große Gewerbefläche nicht über lange Zeit brach liegen bleibe. Auch durch den Bau der verkehrswichtigen Zubringerstraße wurde das Grundstück von der Erschließung her noch wesentlich attraktiver.

Er war für die Verwaltung immer wieder im Gespräch mit den Geschäftsführern der Firma. Vor einigen Jahren hatte der auf Schweißtechnik und Verschleißschutz spezialisierte Betrieb der Gemeindeverwaltung signalisiert, den Standort in Kriftel aufzugeben. „Uns war daran gelegen, dass möglichst schnell was passiert“, so Jirasek weiter. Immer wieder gingen Anfragen im Rathaus ein, wie die Fläche künftig gewerblich genutzt werden kann.

Castolin hat nun sein Gelände verkauft, wird aber künftig an der Gutenbergstraße 10 Mieter sein. Halle und Verwaltungsgebäude sollen abgerissen, eine größere Halle und ein kleineres, neues Verwaltungsgebäude entstehen. Castolin fehlten für diesen notwendigen Umbau die finanziellen Mittel. Neuer Eigentümer des 28.000 Quadratmeter großen Geländes ist das Unternehmen „Four Parx“, ein auf Logistik- und Gewerbeimmobilien spezialisierter Projektentwickler aus Dreieich.

Vor zweieinhalb Jahren hatte das weltweit agierende Tochterunternehmen der Messer-Gruppe an seinem Krifteler Standort sein Zentrallager für den europäischen Markt errichtet, das nun ausgebaut werden soll. Damals hatte Castolin 400.000 Euro für den Umbau mit Anschluss an die Erschließungsstraße investiert. In einigen Monaten wird die Halle abgerissen.

Der Grund: Das Lager ist mit einer Höhe von fünf Metern zu klein. Außerdem ist das Verwaltungsgebäude, in dem inzwischen wesentlich weniger Mitarbeiter sitzen, marode. Der Bauantrag für den Umbau ist bereits bei der Gemeinde eingegangen. Noch müssen Unterlagen nachgereicht werden. Im Juni soll Baustart sein, so der Zeitplan des Unternehmens. „Das ist nicht unrealistisch“, so der Erste Beigeordnete. In den großen Hallenkomplex können noch weitere Unternehmen einziehen.

Quelle: Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis