Energiewechsel

Kriftel: DRK im Josef-Wittwer-Haus aktiv

Pressemeldung vom 26. August 2009, 13:35 Uhr

Kriftel. Bei schönem Wetter folgten 28 Bewohnerinnen und Bewohner des Josef-Wittwer-Seniorenzentrums der Einladung des DRK Main-Taunus zu einem gemütlichen Grillfest im Freien, auf dem Gelände neben der Altentagesstätte. Zum Glück hatten Organisator Jürgen Nagel und seine beiden Mitarbeiterinnen vorgesorgt und genügend Speisen und Getränke mitgebracht. Denn es hatten sich weit weniger Personen zur Teilnahme angemeldet. Natürlich freute sich das DRK-Team über die dann doch noch gute Resonanz.

Und die Besucher hatten ihre Freude an dem Fest. Auf vom Bauhof der Gemeindewerke aufgestellten Bänken und an Tischen saßen sie etwa drei Stunden zusammen, unterhielten sich und genossen die Original Thüringer Bratwürste, die eine DRK-Mitarbeiterin von dort mitgebracht hatte. Würste und Getränke wurden gegen Entgelt angeboten, Wasser gab’s gratis. „Für die älteren Leute ist es ja besonders wichtig, dass sie genug trinken“, weiß Nagel, der seit einiger Zeit auch einmal im Monat eine Sprechstunde im Wittwerhaus anbietet. Dort werden kleine ganz alltägliche Dinge besprochen. Die Anlaufstelle wird von den Senioren gerne genutzt.

Das DRK ist auch Betreiber des Hausnotrufsystems in dem Krifteler Seniorenwohnheim. Und bekanntlich steht die Gemeinde Kriftel in Verhandlungen mit der Main-Taunus-Dienstleistungsgesellschaft der Hilfsorganisation über den Betrieb des geplanten neuen Pflegeheims in Kriftel. Persönliche Kontakte zu den Bewohnern des Wittwerhauses gab es auch im Zuge der Erneuerung der Aufzugsanlage im Haus 1, als das DRK während dieser Zeit ersatzweise einen sogenannten Treppensteiger zur Verfügung stellte. Bewohner hatten den Wunsch nach einem Grillfest an Jürgen Nagel herangetragen. Am Ende der Veranstaltung wurde von den Besuchern der Wunsch geäußert: Bitte wiedermachen!
Quelle: Gemeinde Kriftel – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis