Energiewechsel

Kriftel: Ein Werk von Dauer

Pressemeldung vom 27. Juni 2011, 12:25 Uhr

Das ist sie: die neue Pergola am Heim der Kleingärtner Auf der Hohlmauer. Jetzt zum „Wäldchestag“ hatten bereits zahlreiche Krifteler bei Bier und Wein unter ihrem Dach Platz genommen. Am Samstag, 1. Oktober dieses Jahres, soll sie im Rahmen eines neuen Fests der Kleingärtner, in Ablöse des ehemals über Jahrzehnte gefeierten Sommerfests, offiziell eingeweiht werden. Der Erste Vorsitzende des Kleingärtnervereins Kriftel, Bodo Knopf, hatte in mehreren Jahreshauptversammlungen zuvor auf dieses neu zu schaffende Bauwerk als Ersatz des alten und morschen hingewiesen und war daher für den bei Vereinen sehr beliebten „Weihnachtsbrief“ des Bürgermeisters auch sehr dankbar. „Es hat etwas gekostet!“ ließ Vereinskassierer Thomas Rieger in der jüngsten Jahreshauptversammlung die Mitglieder ahnen, dass dieses Bauwerk teuer war. Daher freute sich der Verein auch sehr über eine Spende und damit finanzielle Unterstützung durch die Firma Mainova. Knopf hatte bereits zuvor gelobt, wie tüchtig Vereinsmitglieder die neue Mauer gesetzt haben, auf der die Pergola aus Massivholz steht. Bis in die Frostperiode heran konnte der Verein am Mauerwerk Hand anlegen und es auch vollenden. Dann kam der lange, harte Winter, der auch die Ziel- und Zeitvorstellung der Kleingärtner hinsichtlich des Neuaufbaus der Pergola stark verlängerte. Aber jetzt ist sie fertig und erfüllt Knopf und seine Mitglieder mit Stolz: „Daran ist sehr präzise gearbeitet worden!“ hat der Vorsitzende beobachtet. Ein Fachbetrieb hat sie geschaffen, „das konnten wir nicht selber machen“, gibt sich Knopf zurecht bescheiden. Es ist ein Werk von Dauer, wie man ihr ansieht.

Quelle: Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis