Energiewechsel

Kriftel: Fortschreibung wichtiger Statistikdaten bis Mitte und Ende 2013

Pressemeldung vom 5. Februar 2015, 09:38 Uhr

Kriftel deutlich im Aufstieg – „Erstmals“ über 3.000 Arbeitsplätze

Der positive Anstieg von Gewerbesteuereinnahmen Ende 2014 ist ein weiterer Meilenstein in der Gemeinde, in der auch die aktuelle, wichtige Entwicklung um Bevölkerung, Arbeitsplätze und Gewerbebetriebe samt Ausbildungsplatzentwicklung Kurs auf Anstieg nimmt.
Erster Beigeordneter Franz Jirasek, zugleich Leiter der Wirtschaftsförderung Kriftel, konnte den vier Ausschüssen der Gemeindevertretung Anfang Dezember 2014 und zugleich der Gemeindevertretung in ihrer letzten Jahressitzung 2014 eine gehaltvolle Drucksache als „Fortschreibung der Statistik…“ vorlegen, die hinsichtlich der „Entwicklung der Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner“ der Gemeinde auf jetzt über 10.700 Ende 2013 verweist.

Die Statistik seit 2004, in der das Ergebniss des „Zensus'“ Kriftel auf 10.622 Einwohner drückte, ist mit der Ausnahme 2011 stabil bis ansteigend. Gegenüber 2012 stieg die Bevölkerung sogar 2013 um fast 200. Wichtig hinsichtlich Einkommenssteuer ist dabei, dass auch die Zahl der „sozialversicherungspflichtigen Einwohner“ auf knapp 4.200 angestiegen ist. Auch das „Minus“ wird nicht verschwiegen: Bezüglich der Entwicklung von Arbeitslosen weist die Statistik Mitte 2014 genau 190 in Kriftel aus. Das ist aber ein Rückgang im Vergleich mehrerer Jahre zuvor. Auch im MTK, Land und Bund sind bis Mitte 2014 die Zahlen um Arbeitslose zurückgegangen.

Weitere Positiva

Die Entwicklung der Arbeitsplätze in der Gemeinde, in dem Fall „sozialversicherungspflichtige Beschäftigte“, ist ebenfalls deutlich positiv: Kriftel überschreitet Mitte 2013 „erstmals“ die Marke 3.000 um über 50 Personen. Es sind 70 mehr als Mitte 2012. Jirasek betont in seiner Erläuterung dazu, die „Nachhaltigkeit“ dieser Entwicklung. Sie ist auch die Folge von Ausbau der A 66, Anbindung des Gewerbegebiets an sie mit zweiter Zubringerstraße und der Verkehrsinfrastruktur der Gemeinde überhaupt.

Auch die Statistik der „sozialversicherungspflichtigen Auszubildenden“ erreicht in Kriftel Mitte 2013 einen seit Mitte 2004 (107 Personen) nicht mehr ausgewiesenen Hochstand: 96 „Azubis“.
Die Gemeinde hatte stets eine hohe Zahl von Gewerbebetreiben. Ende 2004 wurden 845 Betriebe erfasst. Ende 2013 sind es bereits 981. Von ihnen zahlten bis Ende 2013 erfasst, 204 Betriebe Gewerbesteuer. Eine weitere Hochzahl in der Statistik seit 2004.

Wie genau sich die Gemeinde mit diesen Pluszahlen in Kreis und Region hält, gibt die Broschüre „Regionales Monitoring 2014“ wider. Herausgegeben vom Regionalverband Frankfurt/RheinMain. Sie ist Mitte Dezember 2014 erschienen und wurde den Gemeindevertretern im Januar des Jahres zugesandt.

Quelle: Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis