Energiewechsel

Kriftel: Hermann Theis feierte 75. Geburtstag – „Nach und nach hochgeschafft!“

Pressemeldung vom 9. April 2015, 10:58 Uhr

Der aktive Krifteler Landwirt und Obsterzeuger Hermann Theis kann hinsichtlich seines Herkommens aus Landwirtschaft in Kriftel auf eine lange Zeit zurück sehen und darf sie ihm eigene „Tradition“ in Ort und Familie nennen. Der „Ursprungshof“ Theis lag vielleicht in der Goethestraße der Gemeinde, in die der Urgroßvater aus der Bahnhofstraße zog. Mit Großvater Andreas Theis in der Goethestraße wird für die jüngere Generation Theis das Herkommen klar. Verbindungen zu Theis nach Hofheim könnten auch bestehen.
Hermann Theis, ausgebildeter Landwirt, hat 1965 als selbständiger Landwirt und Obsterzeuger im „alten“ Betrieb Theis in der Goethestraße begonnen, dann Land gepachtet und sich „nach und nach hochgeschafft“.

An den Holzweg kam er später, erweiterte den elterlichen Hof, modernisierte ihn mit Kühlraum und für Logistik u. a., widmete ihn als Obsterzeuger auch dem „Mönchhof Obst“ – Äpfel, Birnen, Pflaumen, Beerenobst u.a. – mit Hofladen später. Als Landwirt blieb er auch zeitweise im Jahr dem Stallwesen verhaftet und zog im Winter Ferkel zu Schweinen heran. Mit der Pferdehaltung und -zucht hat er sich ebenfalls noch beschäftigt und wurde dadurch auch Reitsportler und Reiter.

Hermann Theis feierte jetzt im „Wintergarten“ der Schwarzbachhallen-Gastronomie seinen 75. Geburtstag mit Ehefrau Christa Maria Theis, Familie und zahlreichen Gästen, unter denen natürlich bekannte „Alt- und Urkrifteler“ auffielen. Bürgermeister Christian Seitz gratulierte ihm herzlich im Namen der Gemeinde.

Anfang April 1940 geboren, hat Theis natürlich in bisher 75 Lebensjahren auch Berufsentwicklung miterlebt und sie für sich nachvollzogen. Er ruht sich noch nicht aus und ist „von morgens bis abends auf den Feldern draußen“. Das bekommt ihm: Er fühlt sich wohl.

Der Gemeinde Kriftel verpflichtete er sich als Ortsgerichtsschöffe beim Ortsgericht Kriftel von Mitte Mai 1995 bis Anfang August 2005; ebenso der Jagdgenossenschaft Kriftel. Mehr als 30 Jahre war Hermann Theis im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft und Obstbau Kriftel e.V. eingebunden. Für seine langjährigen Verdienste im Interesse der Arbeitsgemeinschaft sowie für die Gemeinde wurde ihm im Jahr 2011 eine hohe Ehrung zuteil. Der Hessische Ministerpräsident verlieh ihm den Ehrenbrief des Landes Hessen.

Der nüchtern und besonnen wirkende aktive Landwirt und Obsterzeuger (mit Anlieferung für Privatkundschaft) hat aber durchaus eine „Passion“, die er privat pflegt: So war er Erster Vorsitzender der Gesellschaft „Gemütlichkeit“, dessen Mitglieder von einst sich noch heute treffen.

Dem aktiven Ehepaar Theis, das zwei Kinder bekam, sich über fünf Enkel erfreut, ist wenig sogenannte „Freizeit“ zu eigen, doch der erfahrene Landwirt und Obsterzeuger Theis hat ein sicheres Gespür für Witterung, Klima, Reife und Ernte – für eine kurze, „fünfte“ Jahreszeit – die nach seinem Empfinden etwa acht bis zehn Tage andauert und zwischen dem Wechsel der Jahreszeiten Sommer auf Herbst/Winter liegt: „Eine Zwischenzeit, da ist das Sommerobst geerntet und das Herbstobst noch nicht voll in der Erntereife. Es ist eine Kurzzeit, die sich um sechs Tage nach vorn oder nach hinten verschiebt, man kann also nicht fest eine Reise auf diesen Termin hin buchen – in dieser Zwischenzeit reisen wir (Ehepaar Theis) individuell gern in die Heimat meiner Ehefrau, nach Österreich.“ Dem aktiven, ruhigen, festen und sympathischen Hermann Theis sprach die große Geburtstagsgesellschaft ihre freundlichen und herzlichen Wünsche zu. Sie mögen für ihn alle in Erfüllung gehen.

Quelle: Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis