Energiewechsel

Kriftel: Jan Röling (TuS Kriftel) Deutscher Meister im Beachvolleyball der U18

Pressemeldung vom 10. August 2016, 13:30 Uhr

Sensationeller Erfolg für den Krifteler Jugendspieler. Mit seinem Thüringer Partner Linus Weber gewann Jan völlig überraschend die Goldmedaille beim Turnier der 24 besten Duos aus ganz Deutschland. Auch der noch ein Jahr jüngere Krifteler Ivan Batanov überzeugte zusammen mit dem Vellmaraner Erik Niederlücke auf dem 13. Platz. Erstaunlich, da alle vier Spieler noch bis vor kurzem mit der Jugendnationalmannschaft in der Halle unterwegs waren und die Vorbereitung im Sand etwas knapp ausfiel. Doch speziell Jan und Linus profitierten von einer Woche intensivem Training in Thüringen unter den Trainern Hannes Kärner und Jan Kahlenbach, der das Duo auch in Dresden coachte. Röling/Weber, an 5 gesetzt, hatten verständlicherweise in der Gruppenphase noch einige Abstimmungsprobleme, die sich aber von Spiel zu Spiel legten. Nach zwei Siegen (Brandenburg/Nordrheinwestfalen) und einer Niederlage (Sachsen-Anhalt) hatten sie als Gruppenzweiter den Gewinnerbaum erreicht. Etwas mehr zittern mussten Batanov/Niederlücke, die sich aber als beste Gruppendritte in einer starken Gruppe ebenfalls qualifizierten. Nach zwei unglücklichen Niederlagen jeweils im Tiebreak gegen Mitfavoriten aus Nordrhein-Westfalen (13:15) und Niedersachsen (20:22) hielten die Nerven im letzten Spiel mit einem knappen 2:0 Sieg gegen eine badisch-sächsischen Kombination. Allerdings stand ihnen ein an 3 gesetztes Duo aus Bayern gegenüber. Leider scheiterten sie erneut knapp im Entscheidungssatz trotz großer Gegenwehr. Jetzt hieß es Alles oder Nichts. Doch die vielen engen Sätze hatten zuviel Kraft gekostet. Gegen ein weiteres niedersächsisches Paar mussten sie sich mit 0:2 beugen und wurden letztlich gute 13.

Jan und sein Partner hatten derweil einen besseren Start in dem Gewinnerbaum. Gegen die an 4 gesetzten Johanning/Pelle setzten sie sich nach anfänglichen Problemen am Ende deutlich mit 2:1 durch. Jetzt warteten die Favoriten, die an 1 gesetzten Beachnationalspieler J. Sagstetter/Sowa. Jan und Linus lieferten den beiden einen großen Kampf und besonders im ersten Satz waren sie nahe an einer Überraschung dran (18:20). Am Ende reichte es nicht ganz und die Enttäuschung, die Sensation knapp verpasst zu haben, saß tief. Dies merkte man dem Duo in der nächsten Partie auch an. Gegen ein Team aus Baden-Würtemberg setzten sie sich trotzdem knapp durch, Der Kampfgeist war wieder erwacht. Gegen Mandl/Deluweit wurde sicher mit 2:0 gewonnen. Nun war tatsächlich bereits Platz 5 sicher. Doch der Wahnsinn ging weiter. Die beiden hatten Blut geleckt. Gegen ein weiteres Nationalteam spielten sie nun ihr bestes Volleyball. Nach einem knappem 16:14 war der Widerstand der Favoriten gebrochen, Jan und Linus dominierten den zweiten Satz mit 15:8. Halbfinale! Gegen J. Sagstetter/Sowa gab es jetzt die Gelegenheit zur Revanche. Aber die Jungs waren jetzt auf einer Welle des Erfolges. Das Spiel war erneut sehr knapp; doch diesmal mit dem besseren Ende für Röling/Weber. Mit 18:16/15:11 wurde der kaum für möglich gehaltene Einzug ins Finale geschafft. Gegen das bayerische Duo B. Sagstetter/ Padureto spielten die Jungs erneut stark auf und die Nerven spielten mit. Durch das 16:14 in Satz 1 gewann man Sicherheit und setzte den Gegner unter Druck. Mit 15:11 war dann die Sensation perfekt. Die neuen Deutschen Meister der U18 heißen Jan Röling und Linus Weber. Zum ersten Mal hat ein Spieler der TuS Kriftel einen Beachtitel gewonnen. Jan steigerte sich von Spiel zu Spiel und sicherte das side-out mit guter Annaheme und starken Angriffen, während Linus immer wieder im Block zugriff und die gegnerischen Angreifer vor Probleme stellte. Herzlichen Glückwunsch für diesen Riesenerfolg!

Quelle: Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis