Energiewechsel

Kriftel: KKK-Empfang – Cowboys und „Räuberbande“?

Pressemeldung vom 4. Februar 2015, 12:39 Uhr

Die schicken Damen „hellten“ wieder auf!

Der Empfang des „KKK“ in der Halbzeit seiner ersten Karnevalssitzung am Beginn der Saalfastnacht gibt der geladenen „Prominenz“ des Abends und bekannten Krifteler Bürgern stets Gelegenheit, locker ins Gespräch zu kommen und auch dem Krifteler Karneval Klub für seinen Einsatz und seine Jugendarbeit zu danken. Im jüngsten Empfang begrüßte Sitzungspräsidentin Heike Wölfel die Gäste und wünschte ihnen erlebnisreiche Stunden beim „KKK“. Zeitweise „schwankte“ der Eindruck der Gesellschaft zwischen tapferen Soldaten wie Landrat Michael Cyriax und Staatsminister Axel Wintermeyer, der wohl eher den „Revolverhelden“ vorstellte. Dazwischen bewegten sich auch merkwürdige „Helden“ aus „Wild West“, denen man wie etwa Sheriff Franz Jirasek trauen konnte oder nach Art des „Revolvermannes“ Stadtrat Wulf Baltruschat (Hofheim) eher aus dem Weg ging. Kriftels Bürgermeister Christian Seitz hatte eine Verkleidung und Maskierung gewählt, die ihn als „verwegenen“ Indio in Mexiko vorstellte, der wohl mit den Cowboys der Rancher jenseits der Grenze in USA gemeinsame Sache macht. Welche auch immer! Der Sheriff sah an dem Abend nicht so genau hin. Eher auf die Damen, die wieder mit ihren eigenen Waffen glänzten und die Gesellschaft „aufhellten“ und so verhinderten, dass es zwischen „Gesetzestreuen und Gesetzlosen“ in diesen Stunden zum Schusswechsel kam.

Quelle: Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis