Energiewechsel

Kriftel: Lärmaktionsplan des Eisenbahn-Bundesamtes – Bis 30. Juni können sich Bürger beteiligen!

Pressemeldung vom 18. Juni 2015, 11:27 Uhr

Kriftel. Mit einem Schreiben wurde die Gemeinde jetzt sehr kurzfristig vom Regionalverband Frankfurt Rhein Main darüber informiert, dass das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) aktuell ein erstes Beteiligungsverfahren zur Aufstellung eines bundesweiten Lärmaktionsplanes/Teilplan Schiene durchführt. „Hier werden alle Schienenstrecken auf ihre Lärmemissionen überprüft“, so der Erste Beigeordnete Franz Jirasek. Durch Schienenverkehr verursachter Verkehrslärm stelle für viele Menschen eine große Belastung dar. Mit Hilfe der Beteiligung will das EBA die Lärmsituation an Haupteisenbahnstrecken transparenter machen und dazu beitragen, die Lärmbelastung weiter zu senken.

Der Lärmaktionsplan Hessen/Teilplan Schienenverkehr vom 7. Mai 2012 hat nur Hauptstrecken berücksichtigt. „Die im ersten Teil aufgestellten Pläne betrafen die Gemarkung Kriftel nicht, sondern die Strecke Nr. 3610 Frankfurt-Limburg bis zur Gemarkungsgrenze Frankfurt/Kriftel“, so Jirasek. Nun will das Eisenbahn-Bundesamt auch die Haupteisenbahnstrecken des Bundes außerhalb von Ballungsräumen untersuchen.

Zur persönlichen Lärmsituation äußern

Im Beteiligungsprozess der Lärmaktionsplanung bekommen die Bürger, vor allem die Anwohner der Bahnstrecke, die Möglichkeit, sich zu ihrer persönlichen Lärmsituation zu äußern. Wer sich im Internet angemeldet hat, kann einzelne Orte angeben, an denen er sich durch Schienenlärm an Haupteisenbahnstrecken belästigt und gestört fühlt. Das Eisenbahn-Bundesamt wird danach den ersten bundesweiten Entwurf bis Mitte des Jahres 2016 erstellen.

Nicht nur die Gemeinde Kriftel hat nun bis zum 30. Juni die Möglichkeit, eine Stellungnahme abzugeben. „Auch möglichst viele Bürger können und sollten sich äußern“, so Franz Jirasek. Auch Organisationen, Vereinigungen und Initiativen haben die Möglichkeit, sich zu beteiligen. „Diese Hinweise werden geprüft. In einer zweiten Phase werden dann Maßnahmen zur Verringerung von Lärm vorgeschlagen“, erklärt der Erste Beigeordnete den weiteren Verlauf. „Gerade auch im Hinblick auf die Entwicklung des Erschließungsgebiets ‚Am Krifteler Wäldchen‘ spielt der durch Schienenverkehr hervorgerufene Lärm eine ganz wichtige Rolle. Es ist daher wichtig, sich frühzeitig zu äußern, um auch Einfluss nehmen zu können.“

Die Beteiligungsplattform kann unter folgendem Link erreicht werden: http://www.laermaktionsplanung-schiene.de. Wer keinen Zugang zum Internet hat, kann seinen Beitrag auch per Post senden an: Eisenbahn-Bundesamt, Heinemannstraße 6, 53175 Bonn, Stichwort: Lärmaktionsplanung.

Quelle: Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis