Energiewechsel

Kriftel: Lebhafte Begegnung der Partnerschaftsvereine

Pressemeldung vom 27. Februar 2013, 10:22 Uhr

Für den Partnerschaftsverein Kriftel und sein französisches Pendant aus Kriftels Partnerstadt Airaines stand das letzte Wochenende unter dem Motto: „Koordinierung partnerschaftlicher Aktivitäten“. Die Krifteler hatten ihre französischen Kolleginnen und Kollegen eingeladen, da einige wichtige Begegnungen vorzubereiten sind. Die Vorstände beider Vereine tagten an zwei Tagen unter der Leitung von Hans-Joachim von Kiel, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins Kriftel. Er vertrat den Vereinsvorsitzenden, Bürgermeister Seitz, der aus terminlichen Gründen die Leitung nicht selbst hatte übernehmen können.

Da auch andere Krifteler Vereine sowie die Weingartenschule in die partnerschaftlichen Beziehungen zu der Kommune Airaines involviert sind, nahmen Vertreter aus Schule und Vereinen ebenfalls an den Besprechungen teil. „Die beiden Sitzungen fanden in freundschaftlicher Atmosphäre statt“, stellt der Vereinsringvorsitzende Bodo Knopf (auch Vorsitzender der Gemeindevertretung) fest. „Auch wenn nicht sämtliche Fragen abschließend beantwortet werden konnten, so waren doch alle Teilnehmer am Ende mit den erzielten Arbeitsergebnissen äußerst zufrieden.“

Schüleraustausch im Mittelpunkt

Eine besondere Bedeutung bei den Besprechungen hatte der Schüleraustausch zwischen der Weingartenschule und dem Collège Gabrielle-Marie Scellier in Airaines. Die Weingartenschule wurde von Direktorin Silvia Schmidt und den Lehrerinnen Manuela Becker, Sylvia Scherer und Gisela Franzke vertreten, das Collège Gabrielle-Marie Scellier von Lehrerin Emilie Naillon. Eine Woche nach Ostern werden Schülerinnen und Schüler der Weingartenschule für einige Tage nach Airaines fahren, wo sie ein umfangreiches Besuchsprogramm erwartet.

Der Partnerschaftsverein Kriftel unterstützt den Schüleraustausch logistisch und finanziell. So organisiert der Verein Fahrgelegenheiten, stellt die Fahrer und besorgt die Unterkunft für Fahrer und Lehrerinnen. Neben diesem Schüleraustausch wird es auch in diesem Jahr wieder eine Veranstaltung der Krifteler Ferienspiele in Airaines geben.

Beteiligung an Gedenkveranstaltung?

Gesprochen wurde zudem über geplante Gedenkveranstaltungen im November 2014 in Airaines und in Amiens anlässlich des Beginns des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Nathalie Cagny, die Vorsitzende des Partnerschaftsvereins von Airaines, berichtete über Vorbereitungen zu diesen Veranstaltungen. Vertreter der Krifteler Chöre fanden den Vorschlag, sich an den Gedenkfeiern zu beteiligen, interessant. Man war sich allerdings darüber einig, dass vor einer endgültigen Zusage weitere Informationen benötigt werden.

Weitere Besprechungspunkte waren die Teilnahme an Fußballturnieren des SV 07 (SOMA) in Kriftel und in Airaines sowie eine gemeinsame Ehrenordnung beider Partnerschaftsvereine.

Bereits am Freitagabend hatte der Krifteler Erhard Koch die Franzosen und ihre Gastfamilien zu sich nach Hause eingeladen, um ihnen etwas über den Obstanbau in Kriftel und das Keltern von Obst zu erzählen. Er zeigte seinen Gästen auch einen Videovortrag und verwöhnte sie mit selbstgekeltertem Apfelwein und Obstbränden. Am Samstagvormittag stand ein Besuch auf dem Frankfurter Flughafen auf dem Programm, mit Rundfahrt über das Vorfeld, Fahrt mit dem Skytrain und Besuch des Squaire. Die Besucher aus Airaines waren von der Weitläufigkeit des Flughafens beeindruckt. Sie erhielten auch einige Informationen über die Probleme eines Großflughafens in einer dicht besiedelten Region wie dem Rhein-Main-Gebiet.

Geselliger Abend bei den Kleingärtnern

Am Samstagabend lud der Krifteler Partnerschaftsverein die Freunde aus Airaines zum geselligen Beisammensein in das Vereinsheim der Kleingärtner ein, wo man sich an einem Büffet stärkte und auch einige erlesene Spezialitäten aus Frankreich genoss.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Frankfurt sahen Gäste und Gastfamilien bei einer Stadtrundfahrt durch die Mainmetropole am Sonntagvormittag. Nach einem Mittagessen im Haus Wertheim wurde der Dom unter der fachkundigen Führung von Prof. Winfried Frey und Helmut Wielpütz besucht. Trotz der winterlichen Temperaturen ließen es sich die Gäste nicht nehmen, nach der Domführung die Innenstadt zu erkunden und hier Souvenirs zu kaufen. Nach einem Frühstück im Krifteler Rathaus am Montagvormittag wurden die Gäste dann vom Vorsitzenden der Gemeindevertretung, Bodo Knopf und Bürgermeister Christian Seitz verabschiedet.

Hinweis: Zu diesem Text sind Fotos verfügbar.

Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis